Maria Shriver fühlte sich nach der Trennung deprimiert

+
Bei einer Benefizveranstaltung sprach Maria Shrive r über die schwere Zeit nach der Trennung von Arnold Schwarzenegger.

Kalifornien - Vor wenigen Monaten gaben Maria Shriver und Arnold Schwarzenegger ihre Trennung bekannt. Jetzt spricht sie über die Zeit nach dem Ehe-Aus. Lesen Sie hier, wer für sie da war.

Lesen Sie auch:

Zigarren-Ärger für den Ex-Gouvernator

Arnie und Maria treffen sich wieder

Arnie: Zehnjähriges Kind mit Hausangestellter

Maria Shriver (55) fiel die Trennung von ihren Ehemann Arnold Schwarzenegger (64) sehr schwer. Das gab sie während einer Benefizveranstaltung in Kalifornien zu. Die Anteilnahme eines Freundes habe ihr sehr gut getan, sagte sie in San Simeon. “Als ich mich deprimiert und durcheinander fühlte, schrieb er mir in einer Email: 'Du bist meine beste Freundin, Maria, und du wirst nie allein sein.' Wenn die Welt so kompliziert ist, ist Freundschaft das einfachste Geschenk, das wir machen können“, sagte Shriver laut einem Online-Bericht des US-Magazins People.com.

Promis 2010 - Verliebt, verlobt, verheiratet - geschieden

Promis 2010: Verliebt, verlobt, verheiratet - geschieden

Shriver und Schwarzenegger haben zusammen vier Kinder. Ende April feierte das Paar den 25. Hochzeitstag. Kurz darauf gestand Schwarzenegger öffentlich, ein Kind mit einer langjährigen Haushälterin der Familie gezeugt zu haben. Der Junge ist 13 Jahre alt. Anfang Juli reichte Shriver die Scheidung ein.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.