Mariah Carey: Mit Wehen im Krankenhaus

+
Ein paar Wochen hat Mariah Carey noch bis zur Geburt ihrer Zwillinge

Los Angeles - Etwas weniger Aufregung wäre Mariah Carey an ihrem 42. Geburtstag sicher recht gewesen. Die mit Zwillingen schwangere Sängerin musste mit vorzeitigen Wehen ins Krankenhaus:

Lesen Sie dazu auch:

Mariah Carey schämt sich für Gaddafi-Konzert

Sie ist an einem 27. März geboren und jetzt wäre sie fast noch am 27. März Mutter geworden. In der Nacht auf Sonntag musste Mariah Carey ins Krankenhaus, bei der zukünftigen Zwillings-Mama hatten vorzeitige Wehen eingesetzt.

Auf ihrer Twitter-Seite schrieb sie am nächsten Tag: "Die Babys wollten wirklich mit uns Geburtstag feiern!" Nachdem wieder alles "unter Kontrolle" gewesen sei, konnte die Soul-Diva mit ihrem Mann Nick Cannon nach ein paar Stunden wieder nachhause gehen. Sie schrieb: "Wir haben noch ein paar Wochen vor uns  - wow!".

Ihr Mann kann sich also noch ein Weilchen vorbereiten, und das scheint bitter nötig. Er schrieb schon vor Tagen auf seiner Twitter-Seite, dass er Angst vor der Geburt habe und sicher in Ohnmacht fallen werde. Angeblich erwarten die beiden einen Jungen und ein Mädchen.

Popstars und ihre früheren Berufe

Popstars und ihre früheren Berufe: Trucker, Tankwart, Totengräber

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.