Video: Dress-Debakel bei US-Superstar

Mariah Careys Kleid platzt live im TV

+
Eine helfende Hand war schnell zur Stelle, um die Sängerin vor einem größeren Hoppala zu bewahren.

New York - Peinliche Klamotten-Panne in New York: Bei einem großen Auftritt im US-Fernsehen hat der Reißverschluss von Mariah Careys Kleid plötzlich kapituliert.  

Oliver Pocher hat sie einmal bei "Wetten, dass..?" gefragt, ob sie wisse, was "Presswurst" auf Englisch heißt. Das war natürlich eine böse Anspielung auf Mariah Careys Vorliebe, ihre Kurven in möglichst figurbetonte Klamotten zu gießen. Eigentlich war es bei den wortwörtlich atemberaubenden Outfits des US-Megastars klar, dass irgendwann mal ein Malheur passieren musste. Am Freitagmorgen war es dann soweit.

Bei der TV-Frühstücks-Show "Good Morning America", die live von einer großen Bühne im New Yorker Central Park ausgestrahlt wurde, erschien die Diva in einem extrem figurbetonten und aufregend tief dekolletierten Glitzerfummel. Die 43-Jährige war gekommen, um ein Medley ihrer größten Hits anzustimmen, als das Drama seinen Lauf nahm: Während eines Interviews mit der Moderatorin der Sendung streckte der Reißverschluss, der den hautfarbenen Versace-Fetzen am Alabasterkörper der mehrfachen Grammy-Gewinnerin halten sollte, die Waffen.

Nackte Haut bei Popstars

Nackte Haut bei Popstars

Careys Kurven im Zaum zu halten ist eine Herausforderung für jeden Reißverschluss.

Die zweifache Mutter reagierte - wie nicht anders zu erwarten - höchst professionell. "Mist, mein Kleid ist gerade gerissen. Ich liebe Dich, Donatella (Versace), aber jetzt ist es kaputt, mein Schatz", sagte sie lachend und drehte sich schnell vom Publikum weg, um zu kontrollieren, ob sich bereits eine Brust selbstständig gemacht hatte. Damit nichts heraushüpfen konnte, hielt Carey vorne zusammen, was hinten nicht mehr zusammen gehören wollte, während sich einer ihrer wahrscheinlich zahlreichen Garderoben-Assistenten beeilte, das Textil-Tohuwabohu zu bändigen.

Sehen Sie hier das Video zu dem Dress-Debakel

Gerade noch mal gut gegangen, Mariah!

hn

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.