Mariah, ein Regenmantel und wilde Gerüchte

+
Mariah Carey

New York - Mariah Carey (40) hat Gerüchte um eine Schwangerschaft durch ihr ungewöhnliches Verhalten weiter angeheizt. Ein wichtige Rolle spielt dabei ihr Regenmantel.

Die US-Popsängerin behielt bei der Feier zum 30. Geburtstag ihres Mannes Nick Cannon im New Yorker Promi-Restaurant Lavo fast den ganzen Abend ihren Regenmantel an. Während Cannon, ein auf den Bahamas beheimateter Komödiant und Rapper, nach dem Essen die Runde machte und Freunde sowie Bekannte im Restaurant begrüßte, blieb Carey an ihrem Tisch sitzen, berichtete die “New York Daily News“. Erst, als später ein Foto des verliebten Paares gemacht werden sollte, trennte sich Carey vorübergehend von ihrem Mantel.

Popstars und ihre früheren Berufe

Popstars und ihre früheren Berufe: Trucker, Tankwart, Totengräber

Darunter trug sie ein weites schwarzes Kleid, unter dem ein gewölbter Bauch zu erkennen war, ließ sich die Zeitung von einem, Augenzeugen sagen. Carey ist fünffache Grammy-Preisträgerin, die mit 200 Millionen verkauften Tonträgern zu den erfolgreichsten Musikkünstlern der Welt gehört. Sie ist seit April 2008 mit Cannon verheiratet.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.