Marianne und Michael werben für Zecken-Impfung

München - Das Volksmusik-Duo Marianne und Michael will Werbung für die Impfung gegen die von Zecken übertragene Frühsommer-Hirnhautentzündung FSME machen. Und sie sind nicht die einzigen Promis, die das unterstützen.

Volksmusikstars gegen Hirnhautentzündung: Das Duo Marianne und Michael wirbt für die Impfung gegen die von Zecken übertragene Frühsommer-Erkrankung FSME. Am Mittwoch ließen sich die beiden in München piksen: Michael (62) verzog beim Anblick der Nadel das Gesicht, seine Frau Marianne (58) hielt ihm die Hand. “Für diese Kampagne geben wir unsere Gesichter gerne her, denn wir wissen eigentlich seit Jahren, wie wichtig eine solche Impfung ist, haben das bisher aber einfach schleifen lassen“, sagte Marianne.

Sexy Schlagerstars: Heile Welt und böse Mädchen

Die heißesten Fotos aus der Schlagerwelt

Auch Paul Breitner (59), Fußballweltmeister von 1974, hat die Prozedur schon hinter sich. Er appellierte besonders an Hausbesitzer mit Garten. Die Gefahr beginne schon, wenn man die Terrasse verlasse, sagte Breitner. “Man braucht ja nur mal einen Ball aus der Hecke zu holen.“

Die drei Prominenten sind Botschafter der Kampagne für die Vorsorge gegen FSME (Frühsommer-Meningoenzephalitis). “Das ist eine saugefährliche Krankheit, die zu schweren Nervenstörungen führen kann“, sagte Nikolaus Frühwein, Präsident der Bayerischen Gesellschaft für Immun-, Tropenmedizin und Impfwesen.

Marianne und Michael (“Rund samma, gsund samma“) drehen ihren Hunden regelmäßig nach einem Spaziergang die Zecken heraus. Nur gegen die ebenfalls von Zecken übertragene Krankheit Borreliose gibt es noch keine Impfung. “Im Rahmen eines zehnstündigen Zeitfensters wirkt Antibiotika jedoch recht gut“, sagte Frühwein.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.