Marilyn Manson kollabiert bei Konzert

+
Marilyn Manson ist bei einem Konzert in Kanda zusammengebrochen

New York  - Marilyn Manson hat den Ruf als Schock-Rocker. Für einen Schock bei seinen Fans sorgte er jetzt bei einem Konzert in Kanada - allerdings unfreiwillig.

Der Musiker Marilyn Manson (44) ist bei einem Konzert in Kanada auf der Bühne zusammengebrochen. Manson habe gerade seinen Hit „Beautiful People“ gesungen, als er sich auf einmal übergeben habe und dann in sich zusammengesackt sei, berichteten US-Medien. Dem Sänger gehe es inzwischen aber wieder besser, sagte sein Sprecher am Donnerstagabend (Ortszeit) dem Nachrichtensender CNN. Manson habe eine schwere Erkältung, aber er erhole sich derzeit und werde seine Tour wie geplant am Freitag fortsetzen.

Die Band hatte nach dem Zusammenbruch bei dem Konzert am Mittwoch im zentralkanadischen Saskatoon zunächst weitergespielt. Als klar wurde, dass Manson seinen Kollaps nicht als Teil der Bühnenshow vorgespielt hatte, rückten Sanitäter an, kümmerten sich um den Sänger und trugen ihn von der Bühne. Manson musste Medienberichten zufolge aber nichts ins Krankenhaus, sondern wurde in sein Hotelzimmer gebracht, um sich auszuruhen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.