Schauspieler spricht über neuen Film

Mario Adorf (84) findet Speed Dating akzeptabel

+
Mario Adorf.

Köln - Schauspieler Mario Adorf hält Speed Dating auch im Alter für völlig akzeptabel.

 „Im Alter ist die Einsamkeit viel größer“, sagte der 84-Jährige der „Bild am Sonntag“. Für ihn selbst sei diese Form der Partnersuche allerdings nichts. Er wolle eine Frau langsam kennen- und schätzen lernen. „Ich glaube auch nicht an die Liebe auf den ersten Blick.“

Auch mit seinen 84 Jahren flirte er noch gern. „Der harmlose Flirt ist ein amüsantes Spiel, das ich in meinem Alter durchaus bejahe“, sagte er. „Für einen Seitensprung bin ich zu alt.“ Prinzipiell werde das Fremdgehen aber viel zu wichtig genommen, der erste Seitensprung sei seiner Ansicht nach kein Grund für eine Trennung. „Da fängt doch eine Beziehung überhaupt erst an.“

Zusammen mit Hildegard Schmahl und Brigitte Janner ist Adorf am kommenden Mittwoch im ARD-Film „Altersglühen - Speed Dating für Senioren“ zu sehen. Beim Speed Dating führt man mit verschiedenen Kandidaten kurze Gespräche und kann sich dann entscheiden, wen man näher kennenlernen möchte.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.