Berührende Tragikomödie

Mark Forster von "Toni Erdmann" beeindruckt

+
Mark Forster mag Filme, die "nachgären". Foto: Britta Pedersen

Die Tragikkomödie "Toni Erdmann" hat gute Chancen auf einen Oscar. Auch Mark Forster war im Kino - und musste danach erstmal an die frische Luft.

Berlin (dpa) - Sänger Mark Forster (33) ist beeindruckt von der Tragikomödie und deutschen Oscar-Hoffnung "Toni Erdmann". 

"Den Film habe ich gesehen und konnte danach nicht einfach nach Hause gehen, sondern musste eine Stunde spazieren gehen und darüber grübeln", sagte der Musiker aus der Pfalz der Deutschen Presse-Agentur. Die Vater-Tochter-Geschichte von Maren Ade hat am 26. Februar die Chance auf einen Auslands-Oscar.

"Ich mag gerne Filme, die nachgären. Du schaust dir den Film an und merkst eine Woche später, dass du immer noch darüber nachdenkst", sagte Forster über seine Kino-Vorlieben.

Der Songwriter ("Chöre",  "Wir sind groß") ist ab Sonntag in der Sat.1-Castingshow "The Voice Kids" zu sehen. Dort bewertet er zusammen mit Sasha (45), Nena (56) und ihrer Tochter Larissa Kerner (26) junge Gesangstalente.

Mark Forster auf Facebook

Infos zu Toni Erdmann

Infos zu The Voice Kids

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.