Mark Wahlberg steht auf Prügelszenen

+
Schauspieler Mark Wahlberg steht auf Prügelszenen.

New York - Er sieht aus wie „Mr. Saubermann“, führt ein Leben als friedliebender Familienvater. Doch Hollywood-Schauspieler Mark Wahlberg hat jetzt ein dunkles Geheimnis verraten.

Der 40-jährige Schauspieler prügelt sich auf der Leinwand mit Hingabe. “Ich mag es, total auszurasten. Wenn ich zum Beispiel Giovanni Ribisi ins Gesicht schlage und ihn dann durch das Fenster des Lastwagens ziehe, das hat echt Spaß gemacht. Er selbst fand die Idee erst nicht so gut. Ich musste ihn überreden. Aber er mag es auch, durchzudrehen - er schlägt liebend gerne Leute zusammen.

Er mag es nur nicht, selbst geschlagen zu werden. Das geht mir genauso“, sagte Wahlberg dem US-Magazin “New York“. Wahlberg spielt in seinem neuesten Film “Contraband“ einen ehemaligen Schmuggler, der noch einmal in Aktion tritt, um den Bruder seiner Frau zu retten. Hollywood-Kollege Giovanni Ribisi (37) verkörpert seinen Gegenspieler, einen skrupellosen Gangsterboss. Der Film soll Mitte März in die deutschen Kinos kommen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.