"Ich bin sehr zugänglich"

Mark Wahlberg: Das ist mein bunter Freundeskreis

+
Mark Wahlberg glaubt, ein sehr zugänglicher Typ zu sein. Er hat Freunde aus den verschiedensten gesellschaftlichen Schichten. Foto: Samantha Zucchi

Berlin - Der US-Schauspieler Mark Wahlberg (44, "Transformers") ist stolz darauf, einen "sonderbar interessanten" Freundeskreis zu haben.

Darunter seien "Geschäftsführer von Unternehmen, aber auch Lastwagen- und Busfahrer, Ex-Knackis, Politiker und ein Polizeichef", sagte der 44-Jährige der Deutschen Presse-Agentur.

"Ich denke, man kann gut mit mir auskommen, ich bin sehr zugänglich."

Egal, ob man prominent sei oder nicht: "Du weißt immer, wer deine wahren Freunde sind", betonte der Schauspieler, der in der Komödie "Ted 2" den besten Freund eines zotigen Teddybären spielt. Freundschaft bedeute immer auch, jemanden zu akzeptieren "mit allen seinen Unzulänglichkeiten und Fehlern", meinte Wahlberg. "Man muss die gleiche Sensibilität haben, den gleichen Humor oder die gleichen Interessen."

Ab dem 25. Juni ist "Ted 2" in den deutschen Kinos zu sehen. 

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.