Robbie Williams unromantisch: Hochzeit? "Von mir aus!"

+
Popstar Robbie Williams sollte sich warm anziehen. Markus Kavka scheut keine Fragen.

München - Erst wollte Robbie Williams seine Freundin Ayda Field heiraten, dann doch wieder nicht. Jetzt stimmt er einer Hochzeit zu - nach dem großem Liebesglück klingen seine Aussagen nicht.

Im Radio hat Popstar Robbie Williams seiner Freundin Ayda Field vor ein paar Wochen einen Heiratsantrag gemacht, der für mächtig Wirbel sorgte. Live fragte Robbie Williams seine Ayda, ob sie ihn heiraten wolle.

Musikmoderator Markus Kavka: Es gibt keinen, den er nicht zum Interview ins Bett bekommt.

Robbies Mutter bestätigte zwar den Wunsch ihres Sohnes, aber so wirklich konnte es keiner glauben. Schon zwei Tage später war nichts mehr davon in den Medien zu lesen. Mit Romantik hat Robbie Williams es scheinbar nicht. Bei einem Interview mit Markus Kavka antwortete er auf die Frage, ob er seine Freundin Ayda Field jetzt heiraten möchte, ganz simpel: "Von mir aus!" Wahre Liebe klingt anders. Was Ayda dazu sagt? Sie hat sich noch nicht geäußert und hält sich dezent zurück. Vielleicht sollte Robbie Williams es doch einmal mit roten Rosen probieren.

Robbies Comebackkonzert

Robbie Williams: Sein Comeback-Konzert

lut

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.