Lob für "Wetten, dass..?"-Moderator

Wilke Möhring: "Lanz macht das ganz gut"

+
Schauspieler Wotan Wilke Möhring lobt Markus Lanz für seine Leistung als Moderator von "Wetten, dass..?"

Berlin - Für seine Moderation von "Wetten, dass..?" muss Markus Lanz immer wieder Kritik einstecken. Nun erhält er Rückendeckung von "Tatort"-Kommissar Wotan Wilke Möhring. Er wettert gegen die Nörgler.

Schauspieler Wotan Wilke Möhring (45) hat „Wetten, dass..?“-Moderator Markus Lanz den Rücken gestärkt. „Vorher haben alle über Gottschalk rumgenörgelt, jetzt meckern sie über Markus Lanz“, sagte der neue Hamburger "Tatort"-Kommissar dem Magazin „Closer“. „Man muss ihm doch die Chance geben, das Format neu für sich zu entdecken - und das kostet Zeit. Ich finde, er macht das ganz gut.

Er selber schaue sich keine TV-Sendungen gezielt an. „Um Viertel nach acht sind noch nicht alle Kinder im Bett, die gehen nach Altersklasse gestaffelt schlafen, und vorher lese ich ihnen noch etwas vor“, sagte Möhring. „Aber wenn ich Zeit habe, zappe ich rum und bleibe da hängen, wo was Interessantes läuft - gern beim Fußball.“ Der Schauspieler („Mann tut was Mann kann“) hat drei Kinder.

So war „Wetten, dass..?“ in Wien

So war „Wetten, dass..?“ in Wien

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.