„Extrem geschockt und traurig“

US-Superstar tot: Sängerin Mary Wilson stirbt mit nur 76 Jahren - Hits ihrer Band gingen um die Welt

Als Gründungsmitglied von „The Supremes“ schrieb Mary Wilson in den 60er- und 70er-Jahren Musikgeschichte. Nun ist die Sängerin im Alter von 76 Jahren verstorben.

Las Vegas - Ihre Musik prägte die 60er-Jahre sowie das Kult-Label Motown wie kaum eine zweite. Am Montag verstarb die US-amerikanische Sängerin Mary Wilson überraschend im Alter von 76 Jahren. Als Gründungsmitglied der US-Girlgroup „The Supremes“ schrieb die US-Amerikanerin zwischen 1959 und 1977 Musik-Geschichte und machten R&B-Musik in den USA salonfähig.

Mary Wilson von „The Supremes“ ist tot - ihre Hits sind auch heute noch weltbekannt

In wechselnder Besetzung erreichten „The Supremes“ mit insgesamt zwölf Singles den ersten Platz in den US-amerikanischen Billboard-Charts und stehen somit auf einem Level mit Superstar Madonna und vor Whitney Houston mit elf Nummer-1-Hits. Songs wie „Baby Love“, „Stop! In the Name of Love“ oder „You Can‘t Hurry Love“ sind auch heute noch weltweit bekannt und erfreuen sich großer Beliebtheit. Letzterer wurde 1982 vom britischen Superstar Phil Collins gecovert und erreichte so 16 Jahre nach der ersten Veröffentlichung auch in Großbritannien den ersten Platz der Charts.

Ihre erfolgreichste Zeit hatten „The Supremes“ Mitte der 60er-Jahre mit Diana Ross als Frontfrau und Lead-Sängerin. Mary Wilson übernahm gemeinsam mit Florence Ballard den Begleitgesang und nach Ross Ausscheiden die Rolle als Frontfrau. In dieser Zeit waren die drei Sängerinnen die bekannteste und erfolgreichste Gruppe des Detroiter Plattenlabels Motown Records und wurden was internationale Bekanntheit angeht, wohl nur von den Beatles übertroffen.

Mary Wilson gestorben: Sängerin und Bestseller-Autorin

„The Supremes“ lösten sich im Jahr 1977 auf, als Mary Wilson aus der Band ausschied, um ihre Solo-Karriere weiter voranzutreiben. Die US-Sängerin brachte zwei Solo-Alben heraus und schrieb ihre Autobiografie „Dreamgirl: My Life as a Supreme“, die in den USA ein Bestseller wurde. 1988 wurde Mary Wilson in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen. Auch in den letzten Jahren trat der Weltstar weiterhin auf der Bühne auf und nahm 2019 an der US-Show „Dancing with the Stars“ teil.

Mary Wilson bei einem Konzert in Los Angeles Mitte der 80er-Jahre.

Mary Wilson überraschend verstorben - Motown-Gründer zeigt sich „extrem geschockt“

Am 8. Februar 2021 starb Mary Wilson im Alter von 76 Jahren in Las Vegas. Zwei Tage zuvor hatte die Sängerin in einem YouTube-Video angekündigt, dass sie momentan an einer Veröffentlichung von bisher unveröffentlichtem Solo-Material arbeite. „Hoffentlich wird etwas davon an meinem Geburtstag am 6. März heruskommen“, so Wilson.

Die Ursache für den Tod von Mary Wilson ist bislang nicht bekannt. Motown-Gründer Berry Gordy zeigte gegenüber dem Variety-Magazin überrascht von dem plötzlichen Tod Wilsons. „Ich bin extrem geschockt und traurig, vom Tod eines tragenden Mitglieds der Motown-Familie zu erfahren“. Mary Wilson hinterlässt zwei Kinder und zehn Enkelkinder. (fd)

Rubriklistenbild: © Peter Borsari/imago-images

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.