Schock für den Schauspieler

Mit nur 54 Jahren - Martin Semmelrogges Ehefrau ist tot

+
Die Eheleute Semmelrogge im Sommerhaus der Stars

Wenngleich sie sich im vergangenen Jahr getrennt hatten, standen sie immer zueinander. Jetzt ist Martin Semmelrogges Frau Sonja mit nur 54 Jahren gestorben.

Mallorca - Sonja Semmelrogge hatte mit ihrem Mann Martin schwere Zeiten durchzustehen. Immer wieder machte der Schauspieler (“Das Boot“) durch seine Exzesse negative Schlagzeilen. Wenngleich die beiden sich im letzten Jahr nach 21 Jahren trennten, standen die beiden immer zueinander. Immer wieder rappelte sich das Paar auf und überstand die schwersten Kämpfe. Den Kampf gegen den Krebs hingegen hat die Regisseurin nun mit nur 54 Jahren verloren. Wie Promiflash berichtet, soll der 62-Jährige Schauspieler noch bis zuletzt auf ein Wunder gehofft haben. Semmelrogges Management soll den Tod von Sonja Semmelrogge bestätigt haben.

"Nach einer Chemo ging es wieder etwas bergauf. Sie betete viel, setzte sich mit Gott auseinander“ soll ein Vertrauter der Freizeit Revue erzählt haben.

Martin Semmelrogge vor 1,5 Jahren

Gemeinsam noch im Sommerhaus der Stars

Noch vor einem Jahr zogen Martin und Sonja Semmelrogge gemeinsam ins Sommerhaus der Stars ein. Jetzt muss Martin Semmelrogge den Verlust seiner Noch-Ehefrau und langen Gefährtin verkraften. 

mgo

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.