"Project Greenlight"

Matt Damon und Ben Affleck fördern junge Talente

+
Matt Damon und Ben Affleck fördern junge Regie-Talente.

Los Angeles - Matt Damon (43) und Ben Affleck (41) haben junge Filmemacher zu einem Wettbewerb aufgerufen. Wer ihn gewinnt, darf mit ihrer Hilfe in Hollywood seinen ersten Spielfilm drehen.

Die Oscar-Preisträger Matt Damon (43) und Ben Affleck (41) wollen junge Filmtalente fördern. Die eng befreundeten Schauspieler, die 1997 zusammen einen Drehbuch-Oscar für das Drama „Good Will Hunting“ holten, stehen als Produzenten hinter dem „Project Greenlight“. In einem am Mittwoch veröffentlichen Video lädt das Duo angehende Filmemacher dazu ein, einen kurzen, selbst gedrehten Film einzureichen. Der Gewinner der Aktion darf dann mit ihrer Hilfe in Hollywood seinen ersten Spielfilm drehen.

Sie selbst hätten seit Jahren keine neuen Ideen mehr gehabt, flachsen Affleck und Damon in dem Promo-Video. Bereits 2001 hatte sich das Duo für einen ähnlichen Wettbewerb für junge Drehbuchschreiber stark gemacht. Der Sender HBO will über den Gewinner von „Project Greenlight“ eine Dokumentarserie drehen und alle Schritte des Spielfilmprojekts begleiten.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.