Matt Damon plant einjährige Auszeit

+
Matt Damon nimmt eine Auszeit. Foto: Andy Rain

Familie geht vor: Filmstar Matt Damon tritt beim Drehen kürzer und will sich etwa ein Jahr mehr um seine Familie kümmern.

Los Angeles (dpa) - Hollywoodstar Matt Damon (45) will eine längere Drehpause einlegen. Seiner Familie zuliebe werde er nach dem Ende seiner nächsten Dreharbeiten ein Jahr lang pausieren, erzählte der vierfache Vater am Donnerstag in der amerikanischen "Today-Show". Er habe vier Filme hintereinander abgedreht und noch eine Produktion vor sich. Seine Familie habe er in den letzten Jahren "durch die ganze Welt geschleift". Nun freue er sich auf ein baldige Auszeit. 

Nach seinem letzten Erfolg mit "Der Marsianer" kommt Damon am 11. August zum fünften Mal als Geheimagent "Jason Bourne" in die deutschen Kinos. Der Thriller wurde teilweise in Berlin gedreht. Damon hat auch schon die Dreharbeiten zu dem Action-Epos "The Great Wall" und zu der schwarzen Komödie "Downsizing" hinter sich. Unter der Regie von George Clooney steht nun noch die Krimigeschichte "Suburbicon" an.

Seit 2005 ist der Oscar-Preisträger mit der gebürtigen Argentinierin Luciana Barroso verheiratet. Sie brachte eine Tochter mit in die Ehe, drei weitere Mädchen kamen hinzu. Die jüngste Tochter des Paares ist fünf Jahre alt.

Today Show

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.