Überraschende Trauung

Matthew McConaughey hat geheiratet

+
Matthew McConaughey und Camila Alves

New York - Einer der begehrtesten Junggesellen ist unter der Haube: Matthew McConaughey hat geheiratet. Der 42-Jährige gab seiner Verlobten Camila Alves das Ja-Wort.

Nach Angaben des "People"-Magazins versprachen sich der Schauspieler und seine zwölf Jahre jüngere Verlobte Camila Alves am Samstag in Texas lebenslange Treue. Ein richtiger Junggeselle war der Schauspieler ("Wedding Planner - verliebt, verlobt, verplant") allerdings eigentlich auch zuvor schon nicht mehr: Der Texaner und das brasilianische Model sind schon seit sechs Jahren zusammen. Das Paar hat zwei Kinder: den fast vierjährigen Levi und seine zweieinhalbjährige Schwester Vida.

Diese Promis könnten Doppelgänger sein

Diese Promis könnten Doppelgänger sein

Die Hochzeit kam für die Öffentlichkeit völlig überraschend. Alves und McConaughey sind zwar seit Weihnachten verlobt, der Termin für die Zeremonie war aber nicht durchgesickert. Neben der Familie seien nur enge Freunde dabeigewesen, meldete "People" exklusiv. Und selbst da habe es große Geheimhaltung gegeben: Einige Gäste seien eingeladen gewesen, ohne zu wissen, dass es eine Hochzeit sein würde.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.