Kollege Tom Hanks wusste Rat

McConaughey brauchte Hilfe beim Abnehmen

+
Kaum zu glauben: Hollywood-Beau Matthew McConaughey ist für seine neue Rolle zu dick!

Los Angeles - Matthew McConaughey muss für seine neue Rolle kräftig abnehmen: Er spielt einen aidskranken Drogensüchtigen. Hilfe gab's dabei von seinem Schauspiel-Kollegen Tom Hanks

Hollywood-Beau Matthew McConaughey (43) hat sich von seinem Schauspielkollegen Tom Hanks (57) Tipps geholt, wie er für Filmrollen Gewicht verlieren kann. „Ich habe Tom angerufen und mich mit ihm darüber unterhalten, wie er für "Philadelphia" und "Cast Away - Verschollen" abgenommen hat“, sagte er „People.com“. Auch einen Ernährungsberater fragte McConaughey, um für seine Rolle in „Dallas Buyers Club“ abzumagern. McConaughey spielt darin einen HIV-positiven Drogenabhängigen. Ursprünglich habe er 84 Kilogramm gewogen und habe auf 66 Kilogramm gewollt. „Als ich nur noch 61 Kilogramm wog, fragten mich die Leute nicht, ob es mir gutgeht, sie sagten: "Mein Gott, wir müssen dir Hilfe holen"“, sagte der Hollywood-Star. „Da dachte ich: "Das klappt ja toll, das ist das perfekte Gewicht".“ Deutscher Kinostart für „Dallas Buyers Club“ soll im Februar sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.