Matthew McConaughey hat sich verlobt

+
Matthew McConaughey und seine langjährige Freundin Camila Alves haben sich verlobt

New York - Schlechte Nachrichten für die Damenwelt: Frauenschwarm Matthew McConaughey und seine langjährige Freundin Camila Alves haben sich an Weihnachten verlobt. Für die Fans gab`s zur Feier des Tages ein süßes Foto.

Sehen Sie hier das Kuss-Foto, das McConaughey nach seinem Antrag postete

Das Fest der Liebe: US-Schauspieler Matthew McConaughey (42) hat sich an Weihnachten mit seiner langjährigen Lebensgefährtin, dem brasilianischen Model Camila Alves (29), verlobt. „Ich habe Camila gerade gefragt, ob sie mich heiraten will“, verkündete McConaughey („Der Womanizer - die Nacht der Ex-Freundinnen“) auf der Webseite Whosay.com über den Antrag am Sonntag. Zudem veröffentlichte er ein Bild, das die beiden küssend vor dem Weihnachtsbaum zeigt. Das Paar hat zwei Kinder: Sohn Levi (3) und Tochter Vida, die im Januar zwei Jahre alt wird.

Verliebt, verheiratet, geschieden, verloren: Das war das Jahr 2011 für die Promis

Verliebt, verheiratet, geschieden, verloren: Das war das Jahr 2011 für die Promis  

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.