Wegen Leistenbruch-OP

Matthias Reim muss Konzert absagen

+
In zwei Wochen will Reim wieder fit sein.

Berlin - Sänger Matthias Reim musste im Krankenhaus wegen eines Leistenbruchs operiert werden, deshalb musste das Konzert in Kamenz verschoben werden. 

Schlagersänger Matthias Reim muss ein Konzert wegen eines beidseitigen Leistenbruchs absagen. Er wurde schon operiert, wie er der „Bild“-Zeitung sagte. „Ich dachte erst, es wäre eine Muskelzerrung. Aber die Schmerzen gingen die ganze Nacht nicht weg“, schilderte Reim seine Erkrankung. Im Krankenhaus habe er gefragt, wann er wiederkommen könne: „Doch die behielten mich gleich da und schoben mich direkt in den OP-Saal.“

In zwei Wochen will Reim wieder fit sein. Bis dahin müsse er aber absolute Ruhe halten. Er sitze in seinem Garten am Bodensee und dürfe weder in den Pool noch in den See, sagte er der Zeitung. „Das ist wirklich hart“, findet Reim. Auf seiner Facebook-Seite war am Montagabend bekanntgegeben worden, dass sein für den 25. Juli geplanter Open Air-Auftritt in Kamenz nicht stattfinden könne. Dieser wurde auf den 6. September verlegt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.