Besondere Rarität

Floyd Mayweather: Ex-Box-Weltmeister liefert sich Bieter-Wettkampf um Maybach Landaulet

Ein schwarzes Maybach Landaulet und ein Porträt von Floyd Mayweather
+
Ex-Box-Weltmeister Floyd Mayweather will angeblich ein Maybach Landaulet kaufen.

Bald könnte die Luxus-Autosammlung von Floyd Mayweather weiter wachsen: Angeblich kämpft der Ex-Box-Weltmeister um ein Maybach 62 S Landaulet.

Las Vegas/Los Angeles – Um den Inhalt seiner Garage dürften Floyd Mayweather (44) viele Autofans extrem beneiden. Der ehemalige Box-Weltmeister, der mehrere Jahre zu den bestverdienenden Sportlern der Welt gehörte, nennt eine mehr als respektable Autosammlung sein Eigen, die er vor wenigen Monaten auch auf Instagram wortreich präsentierte. Doch nun hat der Ex-Box-Champion offenbar ein neues Objekt der Begierde auf dem Radar: ein Maybach 62 S Landaulet, wie 24auto.de berichtet. Allerdings scheint der Sportler nicht der einzige vermögende Promi zu sein, der ein Auge auf das seltene Luxus-Fahrzeug der Superlative geworfen hat.

Wie das Online-Portal tmz.com berichtet, liefert sich Floyd Mayweather derzeit einen Bieter-Wettkampf mit einem bekannten Rapper um den Maybach 62 S Landaulet. Im Besitz hat das Auto aktuell angeblich ein Mann namens Obi Okeke, der mit seiner Firma „Doctor Bugatti“ mit den erlesensten und seltensten Luxusfahrzeugen handelt. Tatsächlich hat das Unternehmen auf seinem Instagram-Account mehrere Videos und Fotos eines schwarzen Maybach 62 S Landaulet gepostet. Ein Landaulet ist eine heutzutage äußerst seltene Karosserieform, die früher oft als Staatslimousine diente. Dabei ist das Fahrzeug im Gegensatz zu einem echten Cabriolet teils geschlossen – und so wie im Falle des Maybach Landaulet ist nur der hintere Dachteil des Wagens zu öffnen. Dem Bericht zufolge hat der Verkäufer einen Preis von 2,6 Millionen US-Dollar (umgerechnet knapp 2,2 Millionen Euro) für den Maybach angesetzt – alternativ verkauft er ihn gegen Höchstgebot. *24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.