Schock für Fans

Meat Loaf bricht bei Konzert zusammen - Video

+
Meat Loaf wurde nach seinem Zusammenbruch ins Krankenhaus gebracht. 

Edmonton - Sorge um Meat Loaf: Die Fans in Edmonton singen und jubeln, als der Rocker seinen Hit „I'd Do Anything For Love“ anstimmt. Doch plötzlich bricht das Schwergewicht zusammen.

Der US-Sänger Meat Loaf (68) ist bei einem Konzert am Donnerstagabend (Ortszeit) im kanadischen Edmonton auf der Bühne zusammengebrochen, als er seinen Hit „I'd Do Anything For Love“ sang. Wenige Sekunden später stoppte die Musik und Helfer kamen auf die Bühne. Ein YouTube-Video zeigt den Vorfall.

Einige Fans dachten dem „Edmonton Journal“ zufolge zunächst, die dramatische Szene sei womöglich nur gespielt. Als klar wurde, dass dies nicht der Fall war, wurde das Konzert abgebrochen. Die geschockten Fans stimmten wenig später den Namen des schwergewichtigen Rocksängers an und applaudierten. Örtliche Rettungskräfte bestätigten dem Sender CBC, dass ein Patient vom Jubilee Auditorium, wo das Konzert stattfand, ins Krankenhaus gebracht wurde.

Meat Loaf (auf deutsch: Fleischklops), der mit bürgerlichem Namen Marvin Lee Aday heißt, hatte vor einigen Tagen bereits ein Konzert in Calgary absagen müssen. Vor drei Jahren hatte der Musiker angekündigt, die Tour des Jahres 2013 würde seine letzte werden

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.