Medien: Bobbi Kristina Brown im Sterbehospiz

+
Bobbi Kristina Brown liegt weiterhin im Koma und wird Medienberichten zufolge jetzt in ein Hospiz verlegt. Foto: Paul Buck

Vor fünf Monaten wird Bobbi Kristina Brown regungslos in ihrer Wohnung gefunden. Seitdem bangt die Familie um ihr Leben. Doch die Tochter von Whitney Houston hat den Kampf offenbar verloren.

Atlanta (dpa) - Bobbi Kristina Brown (22), die einzige Tochter der vor drei Jahren gestorbenen Sängerin Whitney Houston, ist US-Medienberichten zufolge in ein Sterbehospiz verlegt worden. 

"Trotz großer medizinischer Anstrengungen in verschiedenen Einrichtungen hat sich der Zustand von Bobbi Kristina Brown immer weiter verschlechtert", erklärte ihre Tante Pat in einem Statement, aus dem am Mittwoch mehrere US-Medien zitierten. "Sie ist jetzt in Gottes Händen." 

Brown ist das einzige Kind der Poplegende Whitney Houston ("I Will Always Love You") und des R&B-Sängers Bobby Brown. Sie wurde am 31. Januar von ihrem Freund Nick Gordon reglos in einer Badewanne in ihrem Haus in Atlanta gefunden. Die Umstände des Vorfalls blieben ungeklärt. Sie wurde an lebenserhaltende Apparate angeschlossen.

Über Wochen hatten die Familien von Bobby Brown und Whitney Houston widersprüchliche Angaben über den Gesundheitszustand der jungen Frau veröffentlicht. Zuletzt hatte ihre Großmutter Ende April erklärt, ihre Enkelin befinde sich nicht mehr im künstlichen Koma, zeige aber keine Reaktionen. Laut Ärzten habe sie "irreversible" Gehirnschäden.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.