Auf der Suche

Medien: Ivanka Trump und Mann erwägen Umzug nach Washington

+
Jared Kushner und seine Frau Ivanka Trump. Foto: Andrew Gombert

Die Tochter des designierten US-Präsidenten will sich angeblich mit ihrer Familie in der US-Hauptstadt niederlassen. Ihr Mann Jared Kushner gilt als eine der einflussreichsten Figuren hinter den Kulissen sowohl des Wahlkampfs als auch der jetzigen Übergangsphase.

Washington (dpa) - Ivanka Trump und ihr Mann Jared Kushner erwägen nach Medienberichten einen Umzug von New York in die US-Hauptstadt Washington DC. Nach Informationen des Senders CNN und der "Vanity Fair" sucht das Paar bereits nach einer passenden Bleibe für sich und seine drei Kinder.

Die Tochter und der Schwiegersohn des designierten US-Präsidenten Donald Trump werden in seiner Präsidentschaft sehr wichtige Rollen spielen. Kushner gilt als eine der einflussreichsten Figuren hinter den Kulissen sowohl des Wahlkampfs als auch der jetzigen Übergangsphase.

Kushner und Ivanka Trump (beide 35) sind in New York geschäftlich stark engagiert. Ein Umzug würde dem Paar zwar einen auch physisch viel besseren Zugang zum Weißen Haus ermöglichen. Er wäre aber vor dem Hintergrund viel diskutierter möglicher Interessenkonflikte der Familie Trump auch mit einigen Fragezeichen verbunden.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.