Medien spotten über “William and Kate: The Movie“

+
Camilla Luddington und Nico Evers-Swindell stellen in dem Film Kate und William dar.

London - Der TV-Film “William and Kate: The Movie“ erzählt den Beginn der Liebesbeziehung zwischen Prinz William und Kate Middleton. Er soll "so schlecht sein, dass er ein Hit werden müsse", sagen Kritiker.

Die Fernsehproduktion erzählt, wie sich Prinz William und Kate als Studenten in Schottland kennengelernt und verliebt haben. Er soll noch vor der königlichen Hochzeit am 29. April in Großbritannien und in den USA im Fernsehen zu sehen sein. Danach soll er auch auf DVD veröffentlicht werden.

Britische Zeitungen wie der “Guardian“ verrissen den Film vorab. Er sei "so schlecht, dass er ein Hit werden müsse", schrieb ein Kritiker. Er sei "schlecht gespielt, habe schlechte Schauplätze und falsche Akzente". Der Darsteller des Prinz William, Nico Evers-Swindell, ist Neuseeländer.

Die "Sun" schrieb, das royale Drama sei "total bescheuert": Die Bettszenen seien "peinlich", Schauspieler Ben Cross gebe einen "lächerlichen" Prinz Charles ab, Kate's Mutter dagegen erscheine wie Cruella de Vil, die Hexe aus dem Film "101 Dalmatiner".

Dennoch glauben die Produzenten an einen Erfolg ihres Werkes.

dapd/tz

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.