"Enthüllende Erklärung"

Medienberichte über HIV: Charlie Sheen will sich äußern

+
Schauspieler Charlie Sheen.

Los Angeles - Der US-Schauspieler Charlie Sheen will Medienberichten zufolge am Dienstag seine HIV-Infektion öffentlich machen.

Update vom 17. November 2015: Laut der TV-Show "Access Hollywood" soll sich Charlie Sheen nach der Scheidung von Denise Richards im Jahr 2006 mit HIV angesteckt haben. In der Today-Show nimmt Sheen nun Stellung - was er sagt, erfahren Sie hier.

Der Fernsehsender NBC erklärte, Sheen werde in einem Live-Interview in der "Today Show" am Dienstagmorgen (Ortszeit) eine "enthüllende" persönliche Erklärung abgeben. NBC nannte keine Einzelheiten, mehrere Promi-Seiten im Internet berichteten aber über die Erkrankung des für sein wildes Partyleben bekannten Schauspielers.

Der Website "TMZ" zufolge macht Sheen seine HIV-Infektion öffentlich, weil ihm Klagen von früheren Sexpartnerinnen drohten. Demnach weiß der 50-Jährige bereits seit mehr als einem Jahr, dass er HIV-positiv ist, habe dies aber nur wenigen Vertrauten erzählt. Das Geheimnis sei dennoch durchgesickert. Laut "TMZ" schloss Sheen bereits mehrere Vergleiche mit Frauen, die ihm vorwarfen, mit ihnen geschlafen zu haben, ohne sie über die Erkrankung zu informieren.

Sheen, einst der bestbezahlte Serienschauspieler der Welt, sorgte durch seine Alkohol- und Drogen-Exzesse jahrelang für Schlagzeilen und verlor schließlich 2011 seine Rolle in der Sitcom "Two and a Half Men". Bekannt wurde er durch seine Hauptrolle im preisgekrönten Anti-Kriegsfilm "Platoon" und seine Rolle in "Wall Street" an der Seite seines Vaters Martin Sheen.

Die TV-Show "Access Hollywood" berichtete auf ihrer Website, dass Sheens Ex-Frau Denise Richards von der HIV-Infektion wisse. Der Schauspieler habe sich nach der Scheidung im Jahr 2006 mit dem Aids-Virus angesteckt. Sheen und Richards haben zwei gemeinsame Töchter.

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.