Medwedew trifft Bono vor U2-Konzert in Moskau

+
Kultrocker trifft Kremlchef: Der Sänger der Band U2, Bono, hat bei einem Treffen mit dem russischen Präsidenten Dmitri Medwedew über Rockmusik diskutiert.

Moskau - Kultrocker trifft Kremlchef: Der Sänger der Band U2, Bono, hat bei einem Treffen mit dem russischen Präsidenten Dmitri Medwedew über Rockmusik diskutiert. Letzterer hatte dabei ein Outing.

Dabei outete sich Medwedew als Fan der Hardrockgruppe Led Zeppelin (“Stairway To Heaven“). Bono forderte das Staatsoberhaupt am Dienstag auch auf, sich im Kampf gegen Aids und Tuberkulose zu engagieren. “Ich werde nachdenken, was Russland tun kann“, versprach Medwedew nach Angaben der Agentur Itar-Tass. Nach einer Tasse Tee chauffierte der 44-jährige Kremlchef seinen sechs Jahre älteren Gast in einem Elektromobil über das Areal der Residenz Botscharow Rutschej.

Popstars und ihre früheren Berufe

Popstars und ihre früheren Berufe: Trucker, Tankwart, Totengräber

Bono, der mit bürgerlichem Namen Paul Hewson heißt, sprach Medwedew auch auf ein Treffen mit US-Präsident Barack Obama an. “Stimmt es, dass Ihnen die amerikanischen Hotdogs geschmeckt haben?“ Er müsse diplomatisch antworten, sagte das Staatsoberhaupt. “Hotdogs sind lecker, trotzdem erlaube ich sie mir eher selten.“ Die Fotos vom gemeinsamen Fast-Food-Essen von Obama und Medwedew waren im Juni um die Welt gegangen.

Die irische Band U2 (“One“) tritt an diesem Mittwoch in Moskau auf. Der parkähnliche Komplex Botscharow Rutschej - im Russischen “Kreml unter Palmen“ genannt - steht nahe dem Badeort Sotschi rund 1500 Kilometer südlich von Moskau.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.