Es „verfolgt“ ihn

Palast-Insider: Aus einem traurigen Grund will Prinz Harry seine Meghan beschützen 

+
Er hat sie fest im Blick: Prinz Harry und seine Ehefrau Meghan.

Prinz Harry hat große Angst um seine Frau Meghan. Der Grund liegt in der Vergangenheit - es ist ein Trauma für ihn.

London - 22 Jahre ist es her, seit Prinz Harrys Mutter, Lady Di, aus dem Leben gerissen wurde. Ihr Wagen wurde damals bei einer wilden Verfolgungsjagd von Paparazzi in Paris in einen schweren Unfall verwickelt - sie war sofort tot. Prinz William und Prinz Harry waren zu diesem Zeitpunkt gerade einmal 15 und zwölf Jahre alt. 

Die Tragödie des frühen Todes der Mutter beeinflusse Harrys Leben bis heute. Es „verfolgt“ den Prinzen regelrecht, verriet Royal-Experte Richard Fitzwilliams im Gespräch mit "talkRADIO"

Meghan unter Beschuss - Fast so schlimm wie bei Prinzessin Diana?

Dies wurde bereits am Anfang seiner Beziehung mit Meghan Markle deutlich, als Prinz Harry versuchte die Suits-Schauspielerin vor der Presse zu beschützen. Das Interesse der Öffentlichkeit an dem Paar war so enorm, dass der einstige Party-Prinz eine Erklärung abgab und die Medien um Zurückhaltung bat. Etwas, was es bisher nie zuvor im Königshaus gegeben hatte. 

Auch jetzt versucht Prinz Harry seine Meghan und ihr neugeborenes Söhnchen Archie vor allzu viel Rummel zu beschützen. So zeigten die frisch gebackenen Eltern zum Beispiel - anders als Prinz William und Herzogin Kate - ihr Baby nicht direkt nach der Geburt, sondern erst einige Tage später. 

Meghan begeht laut Klatschpresse einen Fauxpas nach dem anderen

Inzwischen gab es zwar öffentliche Auftritte mit dem kleinen Archie, jedoch nur dosiert. „Auf der anderen Seite gab es charmante Fotos von ihnen beim Polo und in Wimbledon zu sehen, sie wollen also eine Balance aus Freude und Leichtigkeit zeigen.“, fügte Fitzwilliams hinzu. 

Wer Details überMeghans Zeit in Los Angeles wissen möchte, kann sich ihr früheres Haus anschauen. Es steht zum Verkauf.

Dennoch musste Herzogin Meghan seit der Geburt ihres Sohnes nach so ziemlich jedem öffentlichen Auftritt scharfe Kritik einstecken. Entweder sie halte ihr Baby falsch, habe die falschen Outfits an oder benehme sich einfach nur unroyal. Umso mehr freute sie sich über das Kompliment eines Megastars und reagierte mit einem verblüffenden Satz. Kürzlich sorgte ein Foto auf dem Tisch der Queen für Aufregung und heizte Spekulationen zu Harry und Meghan an. 

Gerade erst wurde Baby Archie geboren, schon würde die Welt gerne ein zweites royales Baby begrüßen. Nun verriet Prinz Harry, wie die weitere Familienplanung aussieht - und gibt damit zu denken.

Beunruhigende Nachrichten aus London: Ein Verbrecher soll Zutritt zum Kensington Palast erhalten haben. Entsprechend groß ist die Sorge um Prinz George und seine royalen Geschwister.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.