Offiziell vorgestellt 

Meghan Markle: Dafür steht das neue Wappen der Herzogin von Sussex

+
Meghan Markle hat ein eigenes Wappen bekommen.

Seit einer Woche ist Meghan Markle nun schon die Herzogin von Sussex. Jetzt hat die Ehefrau von Prinz Harry ihr eigenes Wappen bekommen. Wir haben dessen Bedeutungen hier für Sie zusammengefasst.

London - Seit genau einer Woche ist die Traumhochzeit des Jahres 2018 zwischen dem britischen Prinzen Harry und der us-amerikanischen Schauspielerin Meghan Markle nur noch ein Eintrag in den Geschichtsbüchern. Meghan  - oder besser gesagt die Herzogin von Sussex, wie sie seit ihrer Hochzeit offiziell genannt wird - ist also seit sieben Tagen auch offiziell ein Mitglied der königlichen Familie und wie es sich für die Royals gehört, hat die 36-Jährige jetzt auch ein eigenes Wappen. 

Das Wappen soll persönlich und repräsentativ sein

Am Freitag stellte der Kensington Palace, das offizielle Sprachrohr der königlichen Familie, das extra für Meghan Markle angefertigte und von der Queen abgesegnete Wappen vor. Wie von offizieller Seite verkündet wurde, sollte es sowohl persönlich, als auch repräsentativ sein und Bezug auf die Herkunft der 36-Jährigen nehmen. 

Das Wappen von Meghan Markle, der Herzogin von Sussex. 

Meghan Markle wurde in der kalifornischen Metropole Los Angeles geboren und daran erinnern mehrere Elemente ihres Wappens. Der blaue Hintergrund soll den Pazifischen Ozean repräsentieren, der sich vor der Küste des Heimatstaates der Herzogin erstreckt, während die zwei goldenen Linien, die das Wappen durchlaufen, die Sonnenstrahlen in Amerikas „Golden State“ symbolisieren sollen. 

So niedlich! Prinzessin Charlotte verzaubert einfach alle

Blumenkranz im Haar: Die kleine Charlotte (3) war einfach so süß. Das weiße Kleidchen stammt übrigens auch aus dem Hause Givenchy.
Blumenkranz im Haar: Die kleine Charlotte (3) war einfach so süß. Das weiße Kleidchen stammt übrigens auch aus dem Hause Givenchy. © AFP / BEN STANSALL
Hochzeit Prinz Harry und Meghan Markle
Prinzessin Charlotte (3) streckt im Auto ihre Zunge heraus als sie zur St.-Georgs-Kapelle für die Trauung von Harry und Meghan kommt. © dpa / Andrew Milligan
Prinzessin Charlotte
Winke, winke aus dem Autofenster - sehr royal. © AFP / ANDREW MILLIGAN
Prinzessin Charlotte und Herzogin Kate.
Prinzessin Charlotte und Herzogin Kate. © AFP / BEN STANSALL
Hochzeit Prinz Harry und Meghan Markle
Zauberhaft: Die kleine Charlotte winkt der jubelnden Menge zu. © dpa / Andrew Matthews
Hochzeit Prinz Harry und Meghan Markle
Nach der Hochzeit Prinz Harry und Meghan Markle machen auch die Mini-Royal eine perfekte Figur, © dpa / Andrew Matthews
Hochzeit Prinz Harry und Meghan Markle
Prinzessin Charlotte hat am 2. Mai ihren dritten Geburtstag gefeiert. © dpa / Jane Barlow
Hochzeit Prinz Harry und Meghan Markle
Prinzessin Charlotte.    © dpa / Jane Barlow
Prinzessin Charlotte ist der Star unter den Kindern.
Prinzessin Charlotte ist der Star unter den Kindern. © AFP / ANDREW MATTHEWS
So süß! Prinzessin Charlotte ist für den Job als Royal gemacht.
So süß! Prinzessin Charlotte ist für den Job als Royal gemacht. © AFP / JANE BARLOW
Prinzessin Charlotte an der Hand von Kate auf der Treppe vor der Kirche. © AFP / BEN STANSALL
Hochzeit Prinz Harry und Meghan Markle
Prinz George (4) steht nach der Trauung auf den Stufen der St.-Georgs-Kapelle. © dpa / Brian Lawless
Königin Elizabeth und Urenkelin Prinzessin Charlotte
Königin Elizabeth und Urenkelin Prinzessin Charlotte. © dpa / Arrizabalaga, DOC

Ein Symbol der Bindung: Winterblüten und Kalifornischer Mohn 

Auf dem Gras unter dem Wappen sind sowohl kalifornischer Mohn, als auch mehrere Winterblüten, welche vor dem Kensington Palace wachsen, abgebildet. Dadurch wird die Verbindung der US-Amerikanerin mit dem britischen Prinzen noch einmal mehr unterstrichen. 

Aber auch Meghans Charakterzüge wurden in ihr Wappen eingearbeitet. Die drei Federn sollen die Macht der Worte repräsentieren, da die Herzogin als sehr kommunikativ gilt und aus dem selben Grund wurde als Wappentier der 36-Jährigen ein Singvogel mit geöffnetem Schnabel gewählt. Gekrönt wird das Gesamtbild im wahrsten Sinne des Wortes von einem Diadem, das über dem Wappen thront. 

Lesen sie auch:  Nach der royalen Traumhochzeit: Von diesem Geld leben Harry und Meghan jetzt

Wie bei einer verheirateten Frau üblich, besteht ihr Wappen zu einer Hälfte aus ihrem eigenen und zur anderen Hälfte aus dem ihres Ehemanns. So zeigt auch das der Herzogin von Sussex auf der linken Seite die Zeichen von Prinz Harry und dessen Wappentier. 

Lesen sie auch: Erste Anzeichen: Warum Meghan eine Revolution im britischen Königshaus starten könnte

fd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.