Verlobte von Prinz Harry 

Meghan Markle: Kurios! Wegen dieser Lappalie ging ihre letzte Beziehung in die Brüche

+
Wegen einem Streit über ein Rezept für ein Nudelgericht soll Meghan Markles letzte Beziehung kaputt gegangen sein. 

Die letzte Beziehung von Prinz Harrys Verlobter, Schauspielerin Meghan Markle, soll durch einen ziemlich kuriosen Streit in die Brüche gegangen sein. 

Update vom 18. April 2018: Zum "Royal Wedding" gibt es eine Vielzahl von Übertragungen im Fernsehen und im Netz. Wir haben bereits zusammengefasst, wie Sie die Hochzeit von Harry und Megan live im TV und im Live-Stream sehen können.

London - Rund drei Monate, bevor Meghan Markle ihren Verlobten Prinz Harry traf, endete ihre letzte Beziehung mit dem berühmten kanadischen Koch und Restaurantbesitzer Cory Vitiello. Nun kam heraus, dass ein Streit über ein Nudelgericht diese Trennung veranlasst haben soll. 

Laut einem Bericht der Daily Mail soll sich das ehemalige Paar nach einem Abendessen mit Freunden heftig gestritten haben. Meghan soll sich gebrüstet haben, ein Nudelgericht mit Zucchini geträumt und dann nachgekocht zu haben. Jedoch schmückte sie ich offenbar mit fremden Federn, das Rezept war von Starkoch Cory selbst. Kurze Zeit nach diesem Vorfall soll Meghan dann Single gewesen sein. 

Dabei war zuvor in dem Freundeskreis des Kochs und der Schauspielern von einer Hochzeit der beiden die Rede gewesen. Cory Vitiellos Mutter sagte gegenüber Daily Mail, dass die Beziehung ihres Sohnes zu Meghan Markle sehr ernst gewesen sei: „Sie lebten zusammen in einem Haus und waren in ihren Dreißigern, also waren sie keine Kinder mehr“. 

Prinz Harry und Meghan Markle: Heiratsantrag beim Kochabend

Markle und Vitiello wohnten gemeinsam in Toronto, wo Meghan von 2011 bis 2017 lebte und die Anwalts-Serie „Suits“ drehte. Zwei Jahre lang sollen sie ein Paar gewesen sein, mieden jedoch gemeinsame öffentliche Auftritte. Drei Monate nach der Trennung des Paars traf die Schauspielerin dann Prinz Harry. Mit ihm scheint sie mehr Glück in der Küche zu haben, denn in ihrem ersten gemeinsamen Interview nach ihrer Verlobung wurde bekannt, dass Harry den Heiratsantrag bei einem gemütlichen Kochabend gemacht hätte.

Das Paar wird sich am 19. Mai in der St.-Georgs-Kapelle von Schloss Windsor das „Ja“-Wort geben. Zuvor hatte sich Markle noch taufen lassen und ist zur Anglikanischen Kirche übergetreten, deren formelles Oberhaupt Königin Elizabeth II. ist. 

Das könnte Sie auch interessieren: Prinz Harry und Meghan Markle: Alle Infos zur Hochzeit, der TV-Übertragung und der Gästeliste

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.