Melanie Griffith: Aus Klinik entlassen

+
Ein vorbildlicher Ehemann. Antonio Banderas hält immer noch zu seiner Frau. Melanie Griffith hatte in der Ehe mehrere Abstürze in Sachen Drogen und Alkohol.

Utah - Melanie Griffith hat es mal wieder geschafft. Nach zwei Monaten Entziehungskur wird sie entlassen. Ihr Mann Antonio Banderas hatte auf eine Behandlung bestanden.

Melanie Griffith kann erleichtert sein. Die Therapie gegen ihre Medikamentensucht ist beendet und die Klinik in Cirque Lodge hat sie entlassen. Schon mehrfach lies sich die Schauspielerin gegen Medikamentensucht, Alkoholabhängigkeit behandeln. Diesmal ist es ihre letzte Chance, ihr Ehemann Antonio Banderas hat sie fast zur Behandlung gezwungen und Melanie Griffith ein Ultimatum gesetzt. Laut Medienberichten aus Amerika hat der Schauspieler angedroht sich scheiden zu lassen, wenn seine Frau nicht von den Medikamenten loskommt. Das Paar ist seit 13 Jahren verheiratet und Antonio Bandereas hat einige Abstürze seiner Frau erlebt. Im Gegensatz zu Melanie Griffith gibt es von dem Schauspieler kaum böse Gerüchte.

lut

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.