Menowin-Fans planen Tomaten-Attacke auf Mehrzad

+
DSDS-Gewinner Mehrzad Marashi: Bald Opfer einen Tomaten-Attacke?

Oberhausen - Das Duell der Menowin- und Mehrzad-Fans treibt neue Blüten: Offenbar planen Anhänger von Menowin Fröhlich, Mehrzad Marashi mit faulen Tomaten zu bewerfen...

Die Konkurrenz von Menowin Fröhlich (22) und Mehrzad Marashi (29)  nimmt auch nach DSDS kein Ende und scheint neue Blüten zu treiben: Wie die Bild-Zeitung berichtet, planen die Fans von Menowin, beim Musik-Event "Comet 2010" in Oberhausen Tomaten auf Mehrzad zu werfen.

Lesen Sie auch:

Mehrzad spricht über seine Kindheit im Bombenhagel

Was hat Sexy Cora, was Menowin nicht hat?

Wird das ein Hit? Menowins erste Single

Mehrzad Marashi, der das Finale von "Deutschland sucht den Superstar 2010" gewann, tritt bei der Verleihung des 15. Comets mit seinem Sieger-Song "Don't Believe" auf. DSDS-Vize Menowin Fröhlich darf dagegen nur als Gast auf dem roten Teppich dabei sein. Den Fans von Menowin scheint das nicht zu passen - sie protestieren immer noch gegen den Sieg von Mehrzad bei DSDS. Wie die Bild-Zeitung berichtet, wollen sie kollektiv Tickets für die Comet-Verleihung kaufen und Merzad Marashi dann mit Gemüse bewerfen. Geplant wird die Aktion anscheinend in Internet-Foren und auf Fan-Seiten.

DSDS: Freude und Tränen der Finalisten

DSDS-Finale: Die Tränen und die Freude von Mehrzad und Menowin
DSDS-Finale: Die Tränen und die Freude von Mehrzad und Menowin © ap
DSDS-Finale: Die Tränen und die Freude von Mehrzad und Menowin
DSDS-Finale: Die Tränen und die Freude von Mehrzad und Menowin © ap
DSDS-Finale: Die Tränen und die Freude von Mehrzad und Menowin
DSDS-Finale: Die Tränen und die Freude von Mehrzad und Menowin © ap
DSDS-Finale: Die Tränen und die Freude von Mehrzad und Menowin
DSDS-Finale: Die Tränen und die Freude von Mehrzad und Menowin © ap
DSDS-Finale: Die Tränen und die Freude von Mehrzad und Menowin
DSDS-Finale: Die Tränen und die Freude von Mehrzad und Menowin © ap
DSDS-Finale: Die Tränen und die Freude von Mehrzad und Menowin
DSDS-Finale: Die Tränen und die Freude von Mehrzad und Menowin © ap
DSDS-Finale: Die Tränen und die Freude von Mehrzad und Menowin
DSDS-Finale: Die Tränen und die Freude von Mehrzad und Menowin © ap
DSDS-Finale: Die Tränen und die Freude von Mehrzad und Menowin
DSDS-Finale: Die Tränen und die Freude von Mehrzad und Menowin © ap
DSDS-Finale: Die Tränen und die Freude von Mehrzad und Menowin
DSDS-Finale: Die Tränen und die Freude von Mehrzad und Menowin © dpa
DSDS-Finale: Die Tränen und die Freude von Mehrzad und Menowin
DSDS-Finale: Die Tränen und die Freude von Mehrzad und Menowin © dpa
DSDS-Finale: Die Tränen und die Freude von Mehrzad und Menowin
DSDS-Finale: Die Tränen und die Freude von Mehrzad und Menowin © dpa
DSDS-Finale: Die Tränen und die Freude von Mehrzad und Menowin
DSDS-Finale: Die Tränen und die Freude von Mehrzad und Menowin © dpa

Der Veranstalter des "Comets" reagierte offenbar bereits auf die geplante Attacke der Mehrzad-Gegner: Die Pressesprecherin von Viva erklärte gegenüber Bild, die Security werde ganz besonders aufpassen und sei nun für das Thema sensibilisiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.