Menowin und Sido sind verwandt

+
Menowin und Sido wollen verwandt sein.

Berlin - PR-Gag oder Wahrheit? Der DSDS-Zweite Menowin will mit dem Sänger Sido verwandt sein. Heißt das, Sido wird für Menowin zum Sprungbrett im Musikgeschäft?

Rapper Sido (29) und Menowin (22), der in Dieter Bohlens Talentshow "Deutschland sucht den Superstar" auf Platz zwei gelandet ist, sind nach eigener Aussage verwandt. Das erzählt Menowin laut "Bild"-Zeitung der "Bravo".

Menowins Oma habe ihm vor einem Jahr erzählt, dass Sidos Opa ihr Bruder sei, wird Menowin zitiert. Auch Sido sagte, als er Menowins Mutter im Fernsehen sah, habe er Ähnlichkeiten erkannt.

DSDS: Freude und Tränen der Finalisten

DSDS: Freude und Tränen der Finalisten

Die beiden Promis haben sich nun erstmals in Berlin getroffen und offenbar gut verstanden. Sido habe Menowin versprochen, ihn zu unterstützen, erzählt der DSDS-Zweite, Sido werde für ihn wie ein Bruder werden und passe auf, dass ihn niemand über's Ohr haut.

Ob sich die neu entdeckte Zusammengehörigkeit auch musikalisch niederschlägt? Es bleibt spannend.

mm

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.