Menschenknochen auf Anwesen der Queen entdeckt

+
Auf dem königlichen Urlaubs-Anwesen wurden menschliche Überreste entdeckt.

London - Auf einem Anwesen der britischen Königin Elizabeth II. ist der Leichnam einer Frau entdeckt worden. Die Ermittler gehen von einem Mordfall aus.

Das teilte der Kriminalkommissar Jes Fry am Dienstag in London mit. Die Polizei untersuchte, ob andere Fälle landesweit mit dem grausigen Fund in Verbindung stehen.

Ein Passant hatte die Frauenleiche am Montag in einem Wald nahe der Ortschaft Anmer entdeckt, 185 Kilometer nordöstlich von London. Das Dorf liegt auf dem Gelände des Landsitzes Sandringham in der englischen Grafschaft Norfolk.

Prinz Philip - Der Mann an der Seite der Königin

Prinz Philip - Der Mann an der Seite der Königin

Laut einer Meldung der Nachrichtenagentur PA liegt der Fundort knapp fünf Kilometer von Sandringham House entfernt, wo die Queen und ihr Ehemann Prinz Philip häufig ihren Urlaub verbringen. Auch an Neujahr hatte sich das Paar dort aufgehalten. Das Anwesen befindet sich seit 1862 im Privatbesitz der Königsfamilie.

Fry sagte, die Ermittlungen in dem Fall stünden noch am Anfang. Die Frauenleiche habe offenbar bereits seit geraumer Zeit in dem Waldstück gelegen.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.