Royaler Besuch

Merkel trifft William und Kate zum Mittagessen

+
Prinz William und Herzogin Kate kommen nächste Woche nach Deutschland. Foto: Victoria Jones

Um ihr Mittagessen am nächsten Mittwoch müssen sich William und Kate keine Gedanken machen. Die beiden Royals sind bei der Kanzlerin eingeladen. Über die Menüfolge wurde noch nichts bekannt.

Berlin (dpa) - Lunch mit Royals: Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) empfängt den britischen Prinzen William und seine Frau Kate (beide 35) kommenden Mittwoch zum Essen im Kanzleramt. Mittags um halb eins soll Merkel den Queen-Enkel begrüßen, wie Regierungssprecher Steffen Seibert am Freitag in Berlin mitteilte.

Beim Essen wollen sich die drei demnach über "bilaterale, europapolitische und globale Themen sowie über Fragen des ehrenamtlichen Engagements" austauschen - also wohl auch über den EU-Austritt der Briten, über den in Brüssel gerade verhandelt wird. Öffentlich ist das Treffen nicht.

William - die Nummer zwei der britischen Thronfolge - und Kate, die mit ihren Kindern George (3) und Charlotte (2) reisen, treffen in Berlin auch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier im Schloss Bellevue. Außerdem feiern sie den 91. Geburtstag von Königin Elizabeth II. in der britischen Botschaft nach. Anschließend reisen sie nach Heidelberg und Hamburg.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.