Hollywood-Star ist beeindruckt

Meryl Streep: Merkel und von der Leyen sind Vorbilder

+
Meryl Streep sieht in Merkel und von der Leyen große Vorbilder. 

Hamburg - „Genau solche Frauen brauchen wir“, sagt Hollywood-Schauspielerin Meryl Streep über Angela Merkel und Ursula von der Leyen. In einem Interview verriet sie, was sie an den Politikerinnen besonders schätzt. 

Hollywood-Star Mery Streep (67) hält die deutschen Politikerinnen Angela Merkel und Ursula von der Leyen für Vorbilder. Auf die Frage der Zeitschrift „Brigitte Woman“ (12/2016), welchen Eindruck die deutsche Verteidigungsministerin von der Leyen vor einem Jahr bei einem Diskussionspodium in London auf sie gemacht habe, sagte die Oscar-Preisträgerin: „Ich fand sie einfach beeindruckend. Ich habe sie nur ungläubig angeschaut, als ich hörte, dass sie Mutter von sieben Kindern ist.“ 

Das übertreffe ihre Kapazitäten bei Weitem. „So sollte unsere Zukunft aussehen - genau solche Frauen brauchen wir! Die Mütter sind und gleichzeitig wichtige Positionen bekleiden. Auch Angela Merkel ist ein wunderbares Vorbild. Dass sie eine Aufgabe wie die Lenkung Deutschlands so souverän meistert, imponiert mir.“

Dass nicht mehr Frauen in die Politik gehen, beantwortet sich Streep wie folgt: „Ich nehme an: weil sie realistischer einschätzen, was sie dafür von ihrem Privatleben opfern müssten.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.