In Trauer vereint

Mette-Marit und Haakon: Bewegender Abschied von den Opfern in Kongsberg

Kronprinzessin Mette-Marit und Kronprinz Haakon von Norwegen sitzen nebeneinander (Symbolbild)
+
Kronprinzessin Mette-Marit und Kronprinz Haakon haben in einem Gottesdienst der Opfer von Kongsberg gedacht (Symbolbild).

Mit einem Gedenkgottesdienst in der Kongsberger Kirche wurde an die Opfer des Anschlags erinnert. Zu den Gästen zählten auch Mette-Marit und Haakon von Norwegen.

Kongsberg – Die tiefe Anteilnahme war Kronprinzessin Mette-Marit (48) und Kronprinz Haakon (48) deutlich anzusehen. Wenige Tage nach dem schrecklichen Attentat im norwegischen Kongsberg nahm das Kronprinzenpaar an einem Gedenkgottesdienst teil, der zu Ehren der Opfer abgehalten wurde. 

Der Anschlag am 13. Oktober sorgte weltweit für Entsetzten, auch die norwegische Königsfamilie zeigte sich über zutiefst erschüttert über die Tat in Kongsberg, die fünf Menschenleben kostete. Kronprinzessin Mette-Marit und Kronprinz Haakon reisten am Wochenende in die südwestlich von Oslo gelegen Stadt, um den Anwohnern und Hinterblieben zur Seite zu stehen.
Eindrücke aus dem Gedenkgottesdienst für die Opfer von Kongsberg finden Sie auf 24royal.de*.

Das Thronfolgerpaar verfolgte den emotionalen Gedenkgottesdienst, der von Pfarrer Aasbø geleitet wurde, von der ersten Reihe aus und nahm neben der Bürgermeisterin Kari Anne Sand (62) Platz. Sichtlich bewegt lauschten sie den Predigten und musikalischen Vorträgen, für jedes Opfer wurde eine Kerze entzündet. Kronprinzessin Mette-Marit kämpfte erneut mit den Tränen und konnte ihre Betroffenheit nicht verbergen, den Tränen nahe griff sie zum Taschentuch. *24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.