Mexikos First Lady stellt CD zum Papstbesuch vor

+
Angélica Rivera stellt die Benefiz-CD vor.

Mexiko-Stadt - Anlässlich des Besuchs von Papst Franziskus in Mexiko hat Präsidentengattin Angélica Rivera eine Reihe von Musikern zusammengetrommelt und eine CD aufgenommen.

Ein Teil der Einnahmen von "México se pinta de luz" (Mexiko malt sich mit Licht an) soll einem Kinderkrankenhaus in Mexiko-Stadt zu Gute kommen. Franziskus wird das Hospital während seiner Reise vom 12. bis zum 17. Februar besuchen.

"Wir werden den Papst in Mexiko mit viel Liebe empfangen. Wir werden für ihn singen und ihm zeigen, das wir alles erreichen können, wenn wir uns zusammentun", sagte die Ehefrau von Mexikos Präsident Enrique Peña Nieto bei der Vorstellung der CD am Montag.

Viele befreundete Künstler hätten sie gefragt, wie sie helfen könnten, sagte die ehemalige Telenovela-Schauspielerin. Mit ihrer Musik würden sie nun ihren Teil beitragen. Zu hören sind unter anderen die Sänger Cristian Castro und Celso Piña, die Sängerinnen Belinda und Lucero sowie die Gruppe Pandora.

Rivera auf Facebook

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.