Michael Douglas gewinnt Geldstreit mit Ex-Frau

+
Michael Douglas.

New York - Der krebskranke Hollywood- Schauspieler Michael Douglas (65) hat in einem bitteren Rechtsstreit mit seiner früheren Ehefrau Diandra Douglas einen Sieg davongetragen.

Ein Richter in New York wies die Klage der Ex-Frau auf eine Millionenbeteiligung an Einnahmen aus Douglas' neuem Film “Wall Street - Geld schläft nicht“ am Montag zurück, berichtete die “New York Post“. Douglas sei von dem Richterspruch “total begeistert“, sagte die Anwältin des Schauspielers, Marilyn Chinitz, der Zeitung. Nach der Entscheidung von Richter Matthew Cooper ist New York nicht der zuständige Gerichtsstand für die Forderungen der 52-jährigen Diandra Douglas. Ihre Anwältin kündigte an, Berufung einzulegen. Die Klage könnte auch in Kalifornien neu eingereicht werden.

Beide Ex-Partner leben in New York, ihre Scheidung wurde aber in Los Angeles vollzogen. Diandra Douglas pocht zehn Jahre nach der Scheidung von dem Schauspieler auf ein Abkommen, das ihr angeblich eine Profitbeteiligung zusichert. Es sei “unfassbar“, dass die Ex-Frau noch mehr Geld verlange, sagte Douglas' Anwältin Marilyn Chinitz während des Verfahrens. Diandra habe nach der Scheidung bereits mehr als sechs Millionen Dollar an Tantiemen von Filmprojekten erhalten.

Die zehn teuersten Promi-Hochzeiten

Die zehn teuersten Promi-Hochzeiten

Michael Douglas unterzieht sich derzeit wegen eines Tumors im Hals einer Chemo- und Strahlentherapie. In “Wall Street - Geld schläft nicht“ ist der Oscar-Preisträger erneut in seiner Paraderolle als der skrupellose Börsenmakler Gordon Gekko auf der Leinwand zu sehen. Er ist seit zehn Jahren mit der Oscar-Preisträgerin Catherine Zeta-Jones verheiratet. Das Paar hat zwei Kinder. Aus der langjährigen Ehe mit Diandra stammt Sohn Cameron, der im April wegen zahlreicher Drogenvergehen zu einer fünfjährigen Haftstrafe verurteilt wurde.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.