Bericht

Michael Jacksons Vater: Schlaganfall am Geburtstag

+
Joe Jackson (87).

São Paulo - Der Vater von Musiklegende Michael Jackson, Joe Jackson, hat einem Bericht zufolge ausgerechnet an seinem 87. Geburtstag einen Schlaganfall erlitten.

Er hielt sich in Brasiliens Metropole São Paulo auf, um das Fest mit Hunderten Freunden zu feiern und wurde in eine Klinik eingeliefert, wie die Zeitung „O Globo“ am Montag unter Berufung auf Fest-Organisator Junior Donatto berichtet.

Zu Joe Jacksons Geburtstagsfeier in einem Golf-Club wurde demnach auch Brasiliens Fußballstar Pelé erwartet, der in der vergangenen Woche selbst im Krankenhaus Albert Einstein an der Wirbelsäule operiert worden war.

Dem Bericht zufolge fühlte sich Jackson am Sonntagmorgen bereits schlecht, nach den Untersuchungen sei dann ein Schlaganfall diagnostiziert worden. „Ihm geht es gut, er ist bei Bewusstsein. Er muss sich aber noch einigen Untersuchungen unterziehen“, sagte Donatto.

Am Freitag hatte der Vater des „King of Pop“ noch das Training des Fußballclubs Corinthians besucht. Dort war ihm ein Trikot mit seinem Namen und der Spielernummer 10 überreicht worden.

Die Feier mit rund 220 Gästen fand trotz des Zwischenfalls statt. Ein Video mit Grüßen und Genesungswünschen wurde Jackson ins Krankenhaus gebracht. Joe Jackson hat elf Kinder und gründete die berühmte Band „Jackson Five“. Sein erfolgreichster Sohn Michael starb 2009.

dpa 

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.