Michael Mendl will keine jüngere Freundin

+
Schauspieler Michael Mendl mit Moderatorin Barbara Schöneberger auf der Bambi Verleihung 2009.

München - Eigentlich schmücken sich ältere Herren gerne mit jüngeren Frauen. Bei Schauspieler Michael Mendl ist das nicht der Fall. In einem Interview betonte er, dass er keine jüngere Freundin mehr haben möchte.

Der 65-jährige Schauspieler Michael Mendl will nach der Trennung von seiner 43-jährigen Partnerin Carolin Fink keine Beziehung mehr zu einer jüngeren Frau. “Weil das einfach den sehr viel jüngeren Partner in eine furchtbare Abhängigkeit bringt“, sagte er der Illustrierten “Bunte“.

Manchmal geht es auch gut

Liebe kennt keine Altersgrenze

Zu den Gründen für das Ende der 21-jährigen Beziehung sagte er, “Sie wollte einfach noch mal was anderes in ihrem Leben.“ Die Trennung im Juli dieses Jahres hätten sich die beiden nicht leicht gemacht, betonte Mendl. Er habe ihre Entscheidung akzeptiert und sich entschlossen, das Beste daraus zu machen. “Ich war immer sehr fürsorglich, habe mich oft mit meinen Interessen hintangestellt. Jetzt mache ich einfach mal was für mich, lege mehr Egoismus an den Tag.“

APD

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.