Michael Michalsky ist durch GNTM nicht abgehoben

+
Modedesigner Michael Michalsky in seinem Studio in Berlin. Foto: Jens Kalaene

Hamburg (dpa) - Modedesigner Michael Michalsky ist nach eigenen Angaben als "Germany's Next Topmodel"-Juror auf dem Teppich geblieben. "Die Show hat mich nachhaltig beeinflusst, aber Gott sei Dank nicht negativ", sagte der 49-Jährige der Zeitschrift "InTouch".

"Ich bin durch GNTM nicht zu Madonna geworden." Sein Leben habe sich aber trotzdem verändert, seitdem er in diesem Jahr für die 11. Staffel der ProSieben-Show neben Heidi Klum und Thomas Hayo in der Jury saß. Er werde häufiger auf der Straße erkannt und nach einem Selfie gefragt, sagte er. "Es ist schon erstaunlich, was Popularität bewirken kann und wie mir die Menschen mittlerweile begegnen." Ob Michalsky weiterhin bei "GNTM" dabei sein werde, wisse er noch nicht. Er sei in erster Linie Designer: "Ich muss nicht mit aller Macht im Fernsehen stattfinden."

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.