Ex-TV-Moderator ist jetzt Theaterschauspieler

Michael Schanze wird 70: Er ist mit dem Leben im Reinen

+
Michael Schanze.

München - Ex-TV-Moderator Michael Schanze hat es geschafft, aus der Show-Schublade herauszukommen. Heute ist er Theaterschauspieler - und mit sich im Reinen. Am Sonntag wird er 70.

Michael Schanze hat geschafft, was manch anderem Fernsehstar nicht gelungen ist: ein Leben jenseits der TV-Kameras. Ende der 70er-Jahre startete er als smarter Sonnyboy seine Karriere. Hätten Sie heut’ Zeit für mich?, 1, 2 oder 3, Flitterabend und Kinderquatsch mit Michael – eine ­Generation an Zuschauern ist mit Schanze groß geworden. Doch ­eines Tages hatte er keine Lust mehr, singend die Showtreppe herunterzukommen. Er sortierte sein Leben neu, startete als Theaterschauspieler durch und ist heute mit seinem Leben im Reinen. Am Sonntag wird der Münchner 70 – wir gratulieren herzlich!

Michael Schanze sitzt an seinem Arbeitstisch, vor ihm Tablet, Smartphone, ein Stapel Texte und der Aschenbecher. Er arbeitet an einer Musicalversion von Heidi. In der Nacht habe er die Ballade vom Alm-Öhi fertiggestellt, erzählt er. Das Werk geht voran, die Freude ist ihm anzusehen. Im Sommer hat er das Musical Bambi geschrieben und im Herbst in Düsseldorf in dem Stück Herz aus Schokolade auf der Theaterbühne gestanden. Im Frühjahr geht es mit einem Theaterstück in Braunschweig weiter, danach spielt Schanze den Richter Adam in „Der zerbrochne Krug“ bei den Schlossfestspielen Neersen.

Er hat es geschafft, aus der Show-Schublade herauszukommen. „Ich habe die Schublade gesprengt“, sagt er in Anspielung auf ein paar Extra-­Kilos und lacht fröhlich.

Das Ende seiner TV-Karriere bedauert er nicht. Der Schlussstrich sei richtig gewesen. Und dass er bis heute ständig auf seine Shows angesprochen wird, stört ihn überhaupt gar nicht. „Was meinen Sie, wie oft jemand auf mich zukommt und ‚Plopp‘ macht?“ Schanze, ­Vater dreier Söhne, nimmt es gelassen. Welchen Traum er sich gerne erfüllen würde? ­„Eine richtig gute Fernsehrolle.“ Kürzlich habe er ein Gastspiel bei Um Himmels Willen gehabt. Angebote für größere Rollen seien auch schon gekommen, jedoch nie mit seinen Theater-Engagements zu vereinbaren gewesen. „Aber vielleicht klappt es mal. Das wäre toll.“

Ute Wessels

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.