Goodbye Deutschland

Michael Wendler enthüllt privates Detail über Leben in den USA

Für Michael Wendler scheint ein Umzug aus den USA nach NRW aktuell unwahrscheinlich.
+
Für Michael Wendler scheint ein Umzug aus den USA nach NRW aktuell unwahrscheinlich.

Michael Wendler wohnt aktuell mit einer Green Card in den USA, wie er auf Instagram verraten hat. Das könnte Folgen für eine Rückkehr nach NRW haben.

USA/NRW – Michael Wendler (48) lebt vermutlich den Traum vieler Menschen in Deutschland: Von Dinslaken in NRW ist der Schlagerstar mit seiner Frau Laura Müller (20) in das sonnige Florida in den USA gezogen, wo das Paar auch dauerhaft lebt, RUHR24.de* berichtet.

SchlagersängerMichael Wendler
Geboren22. Juni 1972 (Alter 48 Jahre), Dinslaken
EhepartnerinLaura Müller (verh. 2020), Claudia Norberg (verh. 2009–2020)
ElternManfred Weßels, Christine Tiggemann
KinderAdeline Norberg

Michael Wendler: Schlagerstar enthüllt bei Instagram privates Detail über Leben in den USA

Auf Instagram muss Michael Wendler (48) aktuell einige negative Reaktionen verkraften. Nachdem die Fans für eine Blamage des Schlagerstars bei Instagram gesorgt* hatten, folgte ein Schlagabtausch mit Moderator Oliver Pocher (42).

Dabei verriet der ehemalige Juror von „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS) eine Neuigkeit, die vermutlich noch nicht jeder Fan von ihm wusste. Denn zurück nach Deutschland zu ziehen, scheint für den Sänger und seine Frau aktuell keine Option zu sein.

Durch die Veröffentlichung eines wirren Statements über Donald Trump und die US-Wahl hat Michael Wendler* Oliver Pocher wieder Futter für eine Attacke geliefert. Der Beitrag, in dem der Schlagerstar seine Überzeugung von einem Wahlsieg des bisherigen US-Präsidenten ausgedrückt hat, wurde zwar gelöscht, doch Oliver Pocher teilte einen Screenshot davon in seiner Story auf Instagram – mit provokanten Worten.

Michael Wendler: Streit mit Oliver Pocher bei Instagram über US-Wahl nimmt kein Ende

„Ich freue mich schon, wenn sein Visum abläuft“, kommentierte der Moderator vonPocher - gefährlich ehrlich“ den Beitrag in seiner Story. Es dauerte nicht lange, da kam bereits die Reaktion von Michael Wendler. Der Sänger stellte daraufhin in einem Statement klar, dass er kein Visum, sondern eine Green Card für die USA besitze.

Mit der sogenannten Green Card kann Michael Wendler dauerhaft in den USA wohnen und arbeiten. Um diese Erlaubnis zu bekommen ist eine aufwendige Prozedur notwendig. Zudem ist die Verwendung der Genehmigung an einige Bedingungen geknüpft, die einen Umzug zurück nach Deutschland kaum mehr möglich machen.

So schreibt die amerikanische Regierung online, dass Besitzer der Green Card nur maximal zwei Jahre im Ausland, wie beispielsweise Deutschland, wohnen dürfen. Dafür müssen die betroffenen Personen einen speziellen Antrag ausfüllen. Auch eine Verlängerung um zwei weitere Jahre sei möglich, allerdings nur mit besonderer Begründung.

Im Video: Streit zwischen Michael Wendler und Oliver Pocher zu US-Wahl eskaliert

Michael Wendler: Raus aus NRW - Schlagerstar könnte bald US-Bürger sein

Wer länger außerhalb der USA bleibt, riskiert außerdem die Green Card zu verlieren. Ist dies der Fall, müsste sie erneut beantragt werden. Doch durch den Besitz der Green Card könnte der 48-Jährige sogar noch einen Schritt weiter gehen. Denn drei bis fünf Jahre nach dem Erhalt der Genehmigung hat „der Wendler“ die Möglichkeit, mithilfe eines Antrags offiziell US-Bürger zu sein.

Keine unwahrscheinliche Überlegung. Schließlich soll sich der Schlagerstar bereits vor einiger Zeit im Gespräch mit seinem Manager negativ über seine Heimat geäußert haben. „Ich werde nie wieder nach Deutschland kommen. Wahrscheinlich wird es Deutschland gar nicht mehr geben“, zitiert die tz den 48-Jährigen.

Mögliche Gründe für Umzug von Michael Wendler in die USA

Wen die wendlersche Rückkehr nach Deutschland äußerst wenig interessieren dürfte, ist vermutlich Michael Wendlers Vater Manfred Weßels (72), der in seinem Enthüllungsbuch über den Schlagerstar behauptet, dass Michael Wendler einen Fan aus NRW geschwängert* haben soll.

Seit rund 15 Jahren sollen Weßels und der 48-Jähriges ein schlechtes Verhältnis haben, haben seit Jahren nicht mehr miteinander gesprochen. Nun wird vor allem über Anwälte miteinander kommuniziert, denn Weßels hat seinen eigenen Sohn verklagt.

Wohnort USA: Michael Wendler schließt Rückkehr nach Deutschland nicht aus

Die scheinbar zunächst endgültige Entscheidung, Deutschland für immer den Rücken zu kehren, revidierte „der Wendler“ allerdings anschließend in einem Entschuldigungsvideo. Demnach schließe er eine Rückkehr nach Deutschland nicht mehr komplett aus.

Ob Michael Wendler wirklich US-Bürger werden möchte, ist offiziell nicht bekannt. Durch die finanziellen Probleme, die der 48-Jährige in Deutschland haben soll, ist dieser Schritt bislang allerdings nicht ausgeschlossen. *RUHR24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.