Goodbye Deutschland!

Schlagerstar Michael Wendler ist ausgewandert

+
Michael Wendler hat nun ein neues Zuhause. Will aber nach wie vor für Auftritte und Konzerte nach Deutschland kommen.

Fort Myers - Der deutsche Schlagerstar Michael Wendler ist ausgewandert und hat Deutschland hinter sich gelassen. Seine Tochter geht in der neuen Heimat auch schon zur Schule.

Jetzt ist es klar! Nachdem Michael Wendler angekündigt hat, sein Pferdegestüt bei Dinslaken zu verkaufen, da er seit seiner Verletzung im letzten Sommer am Handgelenk nicht mehr reiten kann, ist er nun ausgewandert. Ihn zog es in das Land der unbegrenzten Möglichkeiten.

Gegenüber der Bild  erzählte Wendler nun von seinem neuen Leben in Fort Myers, einer Stadt im US-Bundesstaat Florida. "Traumhaft schön" bezeichnet Wendler seine neue Wahlheimat. Seine 13-jährige Tochter besuche vor Ort auch schon die High School. Er habe sich für diesen Schritt entschieden, um endlich mal eine Auszeit nehmen zu können, so der Schlagerstar. Doch Deutschland muss deswegen nicht auf Wendler verzichten. Zu Konzerten und Auftritten werde er zurück kommen. 

Bereits auf seiner Facebookseite hatte sich Wendler Ende Juni per Videobotschaft aus seinem neuen Zuhause an seine Fans gewandt.

af

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.