Wichtiger Termin steht an

Michelle Hunziker macht doch noch Babypause

+
Michelle Hunziker und Tomaso Trussardi wollen während der Babypause heiraten.

Mailand - Moderatorin Michelle Hunziker hatte mit ihrem Blitz-Comeback vier Tage nach der Geburt ihres Kinds alle verblüfft. Nun kündigte sie an, doch noch eine Auszeit zu nehmen.

Familie und Karriere miteinander zu vereinbaren, stellt junge Mütter noch immer vor große Herausforderungen - oder auch nicht: Fernsehmoderatorin Michelle Hunziker war im Oktober 2013 mit einem Extrem-Beispiel vorangegangen und hatte bereits vier Tage nach der Geburt ihrer zweiten Tochter Sole wieder ihre Sendung moderiert.

Rund drei Monate später hat die 36-Jährige neue Pläne: Der italienischen Ausgabe der Modezeitschrift Grazia sagte sie, sie werde nun noch eine Karriere-Auszeit nehmen, um "Vollzeitmama" zu sein. Im italienischen Fernsehen werde sie deshalb vorerst nicht zu sehen sein, in Deutschland nur gelegentlich.

Sexy Michelle Hunziker

Bilder: Sexy Michelle Hunziker

Doch der "Urlaub vom Bildschirm" ist mehr als eine Babypause. Ein besonderes Ereignis ist geplant! Hunziker kündigte an, die Zeit für die Vorbereitungen zu ihrer Hochzeit mit Tomaso Trussardi, dem Vater ihrer Tochter Sole, zu nutzen. Einen Termin für ihre Eheschließlung gab Hunziker bislang nicht bekannt. Offenbar soll die Trauung im Sommer stattfinden.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.