Michelle Monaghan mit Mark Wahlberg in Terror-Drama

+
In "Patriots Day" ein Paar: Michelle Monaghan und Mark Wahlberg. Fotos: Jimmy Morris/Jens Kalaene Foto: Jimmy Morris/Jens Kalaene

Los Angeles (dpa) -  Die Besetzung für das geplante Terror-Drama über den Anschlag auf den Bostoner Marathon im Jahr 2013 wächst weiter an. "Variety" zufolge ist jetzt auch Michelle Monaghan (40, "Mission: Impossible – Phantom Protokoll") an der Seite von Mark Wahlberg, John Goodman und J.K. Simmons an Bord.

"Patriots Day" wird von Regisseur Peter Berg ("Battleship", "Lone Survivor") inszeniert. Erzählt werden die Geschehnisse aus der Sicht des früheren Bostoner Polizeichefs Ed Davis, der zusammen mit dem FBI den beiden Attentätern auf die Spur kam. Wahlberg spielt einen Ermittler, Monaghan soll dessen Ehefrau mimen. Drei Menschen wurden bei den Anschlägen am 15. April 2013 getötet, mehr als 260 verletzt. Der Film soll Ende des Jahres in die US-Kinos kommen. Die Dreharbeiten sind bereits angelaufen.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.