First Lady wegen Wirtschaftskrise sparsam?

Wirbel um Michelle Obamas Wahl-Kleid

+
Modische Familie: Michelle Obama in einem (bereits getragenen!) Kleid von Star-Designer Michael Kors. Ebenfalls top gestylt: Die Töchter Malia (l.) und Sasha.

Washington - Der US-Wahlkampf ist vorbei. Doch es gibt neue Diskussionen rund um die Familie Obama. Der Grund ist das Kleid, das die First Lady am Abend des Triumphs an der Seite ihres Mannes trug.

Sie hat es schon wieder getan: Am Abend des großen Wahlerfolges ihres Mannes erschien Michelle Obama in einem Kleid, das sie schon mindestens zweimal getragen hat. Das rote Brokatkleid von Designer Michael Kors kombinierte sie mit einer schwarzen Strickjacke. „Wenn es etwas gibt, was Michelle noch lieber mag als ein schönes Outfit von Narciso Rodriguez, ist es, ein Kleid mehrmals zu tragen“, kommentierte die Huffington Post.

Obama-Wahl: Das twittern die Promis

Eva Longoria: „Großartige Rede von Barack Obama, wiedergewählt für seine zweite Amtszeit. Amerika ist und kann vereint sein für das Wohl aller Amerikaner! Meine Freunde und ich feiern! Ich bin den Tränen nah! Das Land bewegt sich vorwärts! Obama!" © dpa
Hugh Hefner: „Wir hörten die Antrittsrede von Obama und nun ist es Zeit, Gute Nacht zu sagen. Es liegen bessere Zeit vor uns allen.“ © dpa
Cher: „Ich bin so froh! Das ist eine der besten Nächte meines Lebens! Tränen laufen über mein Gesicht!“ © dpa
José Manuel Barroso: „Wärmste Glückwünsche an Barack Obama. Ich freue mich darauf, weiter daran zu arbeiten, unsere Beziehung zu stärken.“ © dpa
Sean John Combs: „Es fühlt sich beim zweiten Mal noch besser an.“ © dpa
Lady Gaga: „Herzlichen Glückwunsch Mr. Präsident. Wir sind heute Abend so stolz darauf, Amerikaner zu sein. Yes!!!Yes!Yes!!“ © dpa
Justin Bieber: „Viele Emotionen gerade. Glückwunsch Präsident Obama... ich bin Kanadier. Mir geht es gut. Freie Gesundheitsfürsorge.“ © dpa
Ellen DeGeneres: "Was für eine fantastische Nacht. Herzlichen Glückwunsch, Barack Obama. Ich bin stolz auf unser Land." © AP
Neil Patrick Harris: "Yahoooo! VIER WEITERE JAHRE!" © dpa
Jessica Alba: "Woohoo! Glückwunsch an Obama und an all die Amerikaner, die ihrer Stimme Gehör verschafft haben. Ich liebe unser Land und unsere Demokratie." © dpa
Michael Moore: "Das... ist Amerika. 2012. Die alten Zeiten, die alten Wege, sind offiziell verschwunden. Das ist, wer wir jetzt sind. Entschuldige, Welt, dass du dir überhaupt Sorgen machen musstest..." © dpa
Nicole Richie: "Wir haben's vollbracht, Amerika!!!!!" © dpa
Katy Perry: "Alles in Butter. Die Menschen haben die Macht." © AO
Danny DeVito: "OBAMA!!!!" © dpa
Mariah Carey: "Herzlichen Glückwunsch an unseren geliebten Präsidenten Barack Obama, unsere spektakuläre First Lady Michelle Obama & den bezaubernden (Töchtern) Malia und Sasha. Wir lieben euch!" © dpa
Whoopi Goldberg: "Ich bin so glücklich. JETZT, da Obama GEWONNEN hat, werdet all ihr Rassisten & fiesen, ätzenden, bösen Menschen WEGGEHEN und euren Mist mit euch nehmen." © dpa
Solange Knowles: "Yes. We. Can. Yes. We. Did. Obama 2012. " © dpa
Doch nicht jeder ist mit dem Wahl-Ergebnis zufrieden. So auch Romney-Unterstützer Donald Trump: „Unser Land steckt nun in ernsten und beispiellosen Schwierigkeiten...wie nie zuvor. Wir sind keine Demokratie mehr.“ © AP

Seit der ersten Wahl von Barack Obama zum US-Präsidenten im November 2008 gilt seine Frau Michelle weltweit als Mode-Ikone - oft verglichen mit Jackie Kennedy. Am Wahlabend vor vier Jahren überraschte sie mit einem extravaganten rot-schwarzen Kleid von Narciso Rodriguez, einem jungen New Yorker Designer, der auch ihren Mann im Wahlkampf unterstützt hatte.

In den folgenden Jahren wählte sie immer wieder Outfits von bis dato unbekannten Modeschöpfern, und sie trug sogar Mode von der Stange! Das Signal war eindeutig: Es muss nicht immer einer der etablierten Designer sein, man kann stylish sein, ohne viel Geld auszugeben. Mittlerweile widmen sich diverse Webseiten allein Michelle Obamas Modestil.

Dass sie jetzt erneut das Kleid von Michael Kors trug, dürfte kein Zufall gewesen sein. Zum einen ist er einer ihrer bevorzugten Designer, außerdem setzte sie damit einen Trend fort, der sich durch den gesamten Wahlkampf gezogen hatte: Das Recyclen bereits getragener Kleidungsstücke und damit nach Ansicht von US-Modeexperten die Aussage: „Seht her, ich bin angesichts der Wirtschaftskrise sparsam und achte aufs Geld.“

Töchter machen Präsidentengattin modisch Konkurrenz

Die ersten Reaktionen im Internet geben ihr recht. „Michelle Obama atemberaubend wie immer“, twitterte beispielsweise fashionista.com. In einem anderen Beitrag des Kurznachrichtendienstes hieß es, die Präsidentengattin habe ein altes - und trotzdem reizendes - Kleid getragen. „Schön wie immer“, kommentierte ein Twitter-Nutzer unter dem Namen Speakeasy.

In dem Michael-Kors-Outfit zeigte sich Michelle Obama bereits Ende 2009 im Weißen Haus und im Sommer 2010 bei der Verleihung der Ehrenmedaille (Medal of Honor) an einen Soldaten, der in Afghanistan im Einsatz war. Auch damals trug sie dazu eine schwarzen Jacke und eine auffällige Brosche. Modisch Konkurrenz machten ihr am diesjährigen Wahlabend übrigens die beiden Töchter Sasha und Malia, inzwischen elf und 14 Jahre alt. Waren sie vor vier Jahren noch kleine Mädchen, sind sie jetzt elegante junge Damen geworden: Malia, mittlerweile fast so große wie ihre Mutter, kombinierte ein schwarzes Top mit einem leuchtenden blauen Rock und dazu einem rosa Gürtel. Sasha trug eine graue Bluse mit großer Schleife, dazu einen hellgrünen Rock im Batik-Look.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.