Konsequenzen bleiben aus

Pikantes Geständnis bei Silbereisens ARD-Show: Schlager-Star gesteht Vergehen - doch sie bleibt straffrei

Schlagerjubiläum: Michelle gesteht, sie würde andauernd geblitzt werden, muss aber selten zahlen. Florian Silbereisen schlägt die Hand vors Gesicht.
+
Schlagerjubiläum 2020: Michelle gesteht, sie würde andauernd geblitzt werden, muss aber selten zahlen. Florian Silbereisen schlägt die Hand vors Gesicht. (Screeshot)

Schlägt dieser Schlager-Star der Polizei immer wieder ein Schnippchen? Wegen ihres besonderen Körperbaus bleiben Konsequenzen oft aus, freut sie sich.

München - Die Dortmunder Westfalenhalle blieb in diesem Jahr leer, der Schlagerboom musste leider ausfallen. Als Ersatz zauberte die ARD „Das große Schlagerjubiläum“* aus dem Hut. Florian Silbereisen* präsentierte große Jahrestage und empfing das Who-is-Who der Szene. Nebst Ex-Mann und dessen neuer Lebensgefährtin* auch dabei: Star-Sängerin und Ex-DSDS*-Jurorin Michelle.

Schlagerjubiläum: Michelle präsentiert neuen Look - und verrät ein Geheimnis

Die 48-Jährige präsentierte zum ersten Mal ihren komplett neuen Look. In ungewohntem Brünette und mit langen Haaren performte sie ihren neuen Hit „Vorbei Vorbei“ aus dem zum Stilwechsel passend benannten Album „Anders ist gut“.

Der neue Michelle-Look dürfte für eingefleischte Fans indes keine große Überraschung gewesen sein. Auf Instagram* zeigt sich die Sängerin schon seit einiger Zeit mit ihrer braunen Mähne. Dann aber plauderte sie im Gespräch mit Florian Silbereisen aus dem Nähkästchen und sorgte so für erstaunte Mienen.

Michelle: „Jeder Blitzer verfolgt mich“ - Schlager-Star fährt wohl ständig zu schnell

Der Oha-Moment des Abends hatte nämlich rein gar nichts mit Schlager-Musik zu tun. Er folgte auf die Fan-Frage an Michelle, ob sie in denn schon einmal geblitzt worden sei. „Ich werde jedes Mal, wenn ich mein Auto nur anmache, geblitzt“, antwortet sie verschmitzt, „ich habe das Gefühl, jeder Blitzer verfolgt mich. Ganz egal, wo ich bin, auch wenn ich den Tempomat reinmache, trotzdem werde ich geblitzt.“

Schlager-Star Michelle: Probleme mit der Polizei? „Die Blitzer kommen eigentlich nie bei mir an“

An den Geschwindigkeitskontrollen rast Michelle also offenkundig meistens einfach vorbei, vorbei. Ein schlechtes Gewissen scheint sie dabei nicht zu haben. „Das Tolle daran ist: Ich bin ja nur 1,56 Meter groß und habe ein relativ großes Auto. Die Blitzer kommen eigentlich nie bei mir an, weil auf dem Foto sieht man eigentlich immer nur meine Stirn und den Rest einfach gar nicht. Das ist natürlich toll, weil so muss ich keine Blitzer bezahlen.“ Ihren Wagen hat Michelle also offenbar geleast oder zumindest nicht auf den eigenen Namen gemeldet. Wer wohl die viele Post mit den Stirn-Fotos erhält? (moe) *tz.de ist Teil des Ippen-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.