Michelle Williams von Selbstzweifeln geplagt

+
Schauspielerin Michelle Williams wird bei Dreharbeiten immer von Selbstzweifeln geplagt

München - Michelle Williams wird von Selbstzweifeln geplagt. Sie selbst bezeichnete sich erst kürzlich als "reinstes Nervenbündel". Warum sie versucht, sich nach außen nichts anmerken zu lassen.

Schauspielerin Michelle Williams wird bei Dreharbeiten von Selbstzweifeln geplagt. Auch bei der Arbeit zu ihrem jüngsten Film “Blue Valentine“ habe sie eine “regelrechte Sinnkrise“ erlebt, sagte die 30-Jährige der Zeitschrift “Glamour“. “Aber das geht mir bei jedem Film so. Ich bin das reinste Nervenbündel, mir geht es beim Dreh psychisch und physisch sowieso immer schlechter. Ich finde jedes Mal, dass ich für die Rolle denkbar ungeeignet bin, dass man jemand anderes holen sollte und ich nie wieder so etwas machen will“, berichtete Williams. Nach außen versuche sie, sich nichts anmerken zu lassen, “ich will ja nicht die Leute in meinem Umfeld runterziehen“, sagte sie.

Für die Hauptrolle in dem romantischen Drama “Blue Valentine“, das am 4. August in den deutschen Kinos startet, wurde sie als beste Hauptdarstellerin für einen Golden Globe und für einen Oscar nominiert.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.